Aktionstag der Allianz für den freien Sonntag am 2. Oktober 2016
 

"So ist Sonntag!" Immer wieder war dieser Satz bei der Teile-Meile der Allianz für den freien Sonntag am 2. Oktober in der Jugendkirche Hamm zu hören. 

FOTOS: Pfr. Dr. Tilman Walther-Sollich

"Hallo Luther!" - Eindrücke vom mittelalterlichen Familienfest am 20.5.2017
 

"Hallo Luther!" - Eindrücke vom mittelalterlichen Familienfest am 20.5.2017
Unter dem Motto "Hallo Luther!" luden die 37 Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Hamm aus Ahlen, Bönen, Hamm und Werne am 20. Mai 2017 zu einem bunten, mittelalterlichen Familienfest ein. Da gab es Stelzenlaufen, die Herstellung von Schmuck und das Schreiben mit Gänsefedern. Luther, dargestellt von Pfarrer Edgar L. Born, erzählte aus seinem Leben. Für Unterhaltung sorgten die Märchenerzählerinnen und der Minnesänger des Ensembles "anderswelt" sowie Gaukler und Barden.
BILDRECHTE: Evangelischer Kirchenkreis Hamm


 

 

Ökumenisches Fest zum Reformationsjubiläum
 

Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, erinnerten die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hamm an das 500-jährige Jubiläum der Reformation. Im Anschluss an den Gottesdienst in der Pauluskirche Hamm fand auf dem Marktplatz unter dem Motto "Die Kirchen tafeln!" eine große Festtafel mit einem bunten Rahmenprogramm statt.

BILDRECHTE: EVANGELISCHER KIRCHENKREIS HAMM

 

 

Frauenmahl Sendenhorst
 

Weitere Informationen finden Sie hier:  http://www.evangelisch-in-westfalen.de/presse/ansicht/artikel/mahl-musik-und-weibliche-zukunftsbilder.html

"Himmelsleiter" auf dem Ostenfriedhof in Hamm
 

"Himmel und Erde": Unter diesem Leitmotiv luden der Pastoralverbund Hamm-Mitte-Osten und die Stadtkirchenarbeit an der Pauluskirche Hamm am 19. und 20. September 2014 zu dem Projekt "Himmelsleiter" auf dem Ostenfriedhof (Ostenallee) in Hamm ein. Auf dem Programm standen Ausschnitte aus dem Theaterstück "Jedermann - der mit dem Tod tanzt", "Wort und Klang auf dem Weg" mit Instrumentalmusik und ein "Ausklang mit Nachtsegen". Auch ein Rundgang zu historischen Sehenswürdigkeiten des Ostenfriedhofs, eine "Tanzperformance in zwei Teilen" und  "Liturgische Gesänge" fanden statt.


Während der ganzen Zeit gab es eine Illumination des Friedhofs und Kunstinstallationen in der katholischen und der evangelischen Trauerhalle, die zum Verweilen und zum Nachdenken über Leben, Tod und Trauer einluden.

Fotos: Marc Conrad

 

 

AOK-Firmenlauf 2014
 

Mit 129 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern war der Kirchenkreis Hamm diesmal beim AOK-Firmenlauf am Start. Die Läufer kamen dabei aus allen Arbeitsfeldern: Kindertageseinrichtungen waren ebenso vertreten wie die Kirchengemeinden, die Ganztagsbetreuung an Schulen oder das Kreiskirchenamt. Sogar einige Pfarrer hatten den Talar gegen die Laufschuhe gewechselt, was ihnen jedoch leicht gefallen sein dürfte. Denn mit einem Augenzwinkern schmückte den schwarzen Laufdress auch in diesem Jahr wieder ein aufgedrucktes Beffchen und der Spruch "Unterwegs im Namen des Herrn?" Auch von den diakonischen Trägern im Kirchenkreis Hamm waren einige mit ihren Teams mitgelaufen. Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Hamm hatten dabei auch behinderte Bewohner ihrer Einrichtungen eingeladen, die zum Teil sogar mit dem Rollstuhl am Firmenlauf teilnahmen.

Tauffest 2011
 

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

FOTO: TANJA SCHREIBER

Mit 70 Taufen und über 700 Gästen fand am Sonntag, 17. Juli 2011, zum ersten Mal im Kirchenkreis Hamm ein zentrales Tauffest statt. Wegen des schlechten Wetters konnte das Fest nicht wwie geplant im Park von Haus Caldenhof stattfinden, sondern wurde in die Christuskirche im Hammer Westen verlegt - was der guten Stimmung keinen Abbruch tat.

FOTOS: TANJA SCHREIBER

AOK-Firmenlauf 2010
 

Ökumenischer Kirchentag 2010
 

Local-Hero-Woche Hamm- Illumination der Pauluskirche
 

Während der Local-Hero-Woche der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 in Hamm (19. - 15. April 2010) wurde die Pauluskirche durch professionelle Lichttechniker in ein besonderes Licht gesetzt.
Fotos: Gunhild Bersch, Karin Graef

Autobahnkapelle - Einweihung
 

"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit": Adventslieder an der Autobahn.

Blechbläser empfangen die Gäste zum Einweihungsgottesdienst.

Über 200 Gäste kommen bei einbrechender Dämmerung in die neue Autobahnkapelle.

Der Gottesdienst wird per Kopfhörer in den überdachten Vorraum und das Fetzelt übertragen, weil nicht alle in der Kapelle Platz haben.

Feierlich ziehen die Bibel, Lektionar, Abendmahlsgerät, Kerze und Fürbittenbuch in die Kapelle ein.

Zum Schluss stellt Superintendent Rüdiger Schuch den Blumenschmuck auf den Altar.

Präses Dr. Alfred Buß leitet gemeinsam mit Superintendent Schuch den Gottesdienst in der übervollen Kapelle.

Mit der Bitte um Gottes Segen widmet Präses Buß den neuen Gottesdienstraum.

"Jesus reitet auf einem Esel - und jagt nicht mit aufgeblendeten Scheinwerfern auf der Überholspur des Lebens": Präses Alfred Buß predigt über das Evangelium zum 1. Advent.

Das Fürbittengebet wird von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Ortsvorsteherin Doris Conrady, NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, Harald Blankenhahn (Förderverein Autobahnkapelle) und Superintendent Schuch gelesen.

Die aufgeschlagene Bibel liegt auf dem Altar.

Alle Akteure versammeln sich zum Pressefoto um den Altar.

Pater Abraham erläutet die von ihm geschaffenen Prinzipalstücke Altar, Lesepult und Fürbittenleuchter.

Pfarrer Ralf Steiner (rechts) hat das Licht der Autobahnkirche Exter zur Autobahnkapelle Hamm getragen.

Verantwortlich für die Gestaltung der Kapelle: (von links) Pater Abraham (Prinzipalstücke), Architekt Thomas Wortmann (Entwurf) und Kirchenkreis-Architekt Lutz Thomas Kusch (Planung, Bauleitung).

nach dem Gottesdienst ist ein Empfang im Zelt auf der Raststätte Rhynern-Nord.

Superintendent Rüdiger Schuch begrüßt die Gäste im Festzelt.

"Ein Autofahrer aus Beckum gab die Initialzündung für das Projekt", erinnert der Superintendent an die Anfänge.

Verkehrsminister Lutz Lienenkämper spricht ein Grußwort, ebenso wie Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Winfried Pudenz (Straßen.NRW) und Günter Lehner (Bruderhilfe-Akademie).

Im Fürbittenbuch stehen schon die ersten Einträge.

Auf dem Fürbittenleuchter brennen viele Kerzen.

Ein Licht in der Nacht: Die Autobahnkapelle Hamm.

Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media