26-04-17 |  11:28
Verabschiedung von Pfarrerin Kohlhage

Gottesdienst am 27.4., um 14.30 Uhr in der Kapelle des St.-Marien-Hospitals


Mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Empfang in der Kapelle des St.-Marien-Hospitals Hamm (Nassauerstraße 13-19) wird am Donnerstag, 27.4., um 14.30 Uhr Pfarrerin Barbi Kohlhage verabschiedet.

Pfarrerin Kohlhage war seit 2004 am St.-Marien-Hospital als Krankenhausseelsorgerin tätig. Seit 2009 war sie außerdem Seelsorgerin im Christlichen Hospiz Hamm und seit 2014 nicht nur für den Standort Knappenstraße, sondern auch für die Klinik Nassauerstraße des St.-Marien-Hospitals zuständig. Zum 1. Mai wurde Barbi Kohlhage in eine Pfarrstelle für Krankenhausseelsorge im Kirchenkreis Recklinghausen gewählt.

"Im St.-Marien-Hospital und im Hospiz habe ich aus voller Überzeugung Seelsorgerin sein können, ob in Gesprächen oder Gottesdiensten, in Diskussionen über ethische Fragestellungen oder im interdisziplinären Austausch über wichtige Themen einer guten Versorgung von Menschen am Lebensende", blickt die 52-Jährige auf fast 13 Jahre ihrer Tätigkeit im Kirchenkreis Hamm zurück. "In allen Bereichen habe ich eine starke Verbundenheit mit Menschen aller Berufsgruppen erlebt", hebt die Seelsorgerin besonders hervor. Sie ist überzeugt: "Zur guten Betreuung von Menschen im Gesundheitswesen und zur Unterstützungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört die Seelsorge dazu." Das hätten auch die Krankhäuser längst erkannt.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit als Krankenhausseelsorgerin habe immer der einzelne Mensch gestanden, sagt Barbi Kohlhage und ergänzt: "Die Begegnungen mit Patienten und Angehörigen haben mich Vieles über das Leben gelehrt und erfüllen mich mit großer Dankbarkeit für das mir gewährte Vertrauen." Zahlreiche Fortbildungen in Gesprächspsychotherapie und Supervision, als Gottesdienst-Coach sowie in den Bereichen Palliative Care und Ethik-Beratung hat sie in den letzten Jahren absolviert. Dabei ist ihr immer wichtiger geworden, dass Seelsorge eine "Gemeinschaftsaufgabe von Kirche und Krankenhaus ist, die sich nicht auf die konfessionelle Begleitung Einzelner beschränkt".

Barbi Kohlhage hat bisher als Pfarrerin im Entsendungsdienst, also ohne feste Pfarrstelle gearbeitet. Das ändert sich nun für die engagierte Theologin, die seit 2015 auch im Vorstand der Krankenhausseelsorge der Evangelischen Kirche von Westfalen mitarbeitet, wenn sie zum 1.5. ihre neue Krankenhaus-Pfarrstelle im Kirchenkreis Recklinghausen antritt. "Ich hoffe in meiner neuen Stelle auf ähnlich gute Erfahrungen wie die, die ich hier in Hamm im Kirchenkreis, im Krankenhaus und im Hospiz machen konnte", sagt sie zum Abschied.

Barbi Kohlhage wurde 1964 in Stuttgart geboren und wuchs im Sauerland auf. Sie ist verheiratet mit dem Ascheberger Pfarrer Martin Roth, mit dem sie zwei Kinder hat. Nach dem Theologie-Studium in Münster und Hamburg war Kohlhage zunächst Vikarin und später Pfarrerin im Entsendungsdienst in Gelsenkirchen. Dort war sie von 1995 bis 2002 für die Erwachsenen- und Familienbildung zuständig, bevor sie 2004 in den Kirchenkreis Hamm wechselte.
Gelegenheit für ein Foto ist im Anschluss an den Gottesdienst gegen 15.15 Uhr.


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media