21-11-17 |  14:11
Demokratiekonferenz zum Thema "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit"

Zu einer Demokratiekonferenz lädt die WERKSTADT für Demokratie und Toleranz in Hamm am Donnerstag, 23. November, um 18.00 Uhr in die Jugendkirche Hamm, Nassauerstraße 49 ein.


Im Mittelpunkt steht ein Vortrag über "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit - Begegnen, Erkennen, Reflektieren" mit Daniela Krause vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung Bielefeld (IKG). Daran anschließend bietet die Demokratiekonferenz Gelegenheit, über das Thema "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" ins Gespräch zu kommen. "Wir sind gespannt auf Anregungen, Wünsche und Ideen für die zukünftige Entwicklung der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz", freut sich Christina Vetter, Koordinierungs- und Fachkraft für das Programm "Demokratie leben!" in Hamm, auf rege Beteiligung. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, engagierte Vereine und Initiativen, Ehrenamtliche, Jugendliche, Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner aus Hamm und Umgebung.

Bei einem kleinen Imbiss bietet die Demokratiekonferenz zugleich Raum zum Vernetzen und Kennenlernen und stellt die Projekte der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz vor. Die Demokratiekonferenz ist Teil des Förderprogramms "Demokratie leben! Partnerschaften für Demokratie" in der Stadt Hamm und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Der Eintritt ist frei.



Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media