Hammer Kulturnacht
Pauluskirche Hamm, Freitag, 27.4. 20-20:30 Uhr,

Konzert Paulusensemble

(zum Termin...)


Hammer Kulturnacht
Pauluskirche Hamm, Freitag, 27.4. 22-22:30 Uhr, Konzert

Orgelkonzert Heiko Ittig

(zum Termin...)


Workshop Begleitung Pop
Lutherzentrum Hamm, Samstag, 28.4. 14:30-18 Uhr,

Für viele klassisch ausgebildete Musikerinnen und Musiker bildet dies eine gro�e Herausforderung.
In einer Langzeitfortbildung werden Grundlagen für den Umgang mit diesen in unserer Kirche immer wichtiger werdenden musikalischen Stilen vermittelt: â?¢ Harmonik / â??Voicingâ?? â?¢ Verschiedene Rhythmen kennen-, unterscheiden und beherrschen lernen â?¢ Erarbeiten von Patterns â?¢ Improvisation mit verschiedenen Patterns, orientiert an Liedern aus dem eg und den Liederbüchern â??zwischen Himmel und Erdeâ?? und â??freiTöneâ?? â?¢ Ã?bertragung auf die Orgel â?¢ Literaturempfehlungen Der Unterricht findet z.T. im Plenum statt und wird durch Einzelarbeitsphasen ergänzt. Wir arbeiten zunächst am Klavier bzw. stage pianos. Insofern vorhanden, bitten wir die Teilnehmer um Mitbringen Ihres Keyboards oder stage pianos mit Kopfhörer.

(zum Termin...)


Luther und die Bilder
ThomasKulturKircheHamm, Sonntag, 29.4. 18 Uhr,



(zum Termin...)


04-12-17 |  13:03
Die Neue Rechte und die AfD

7. WERKSTADT-Gespräch über "Geistiger Bürgerkrieg und der Kulturkampf von rechts" am Mittwoch, 6.12., um 18.30 Uhr, im HELIOS Theater Hamm


Beim 7. WERKSTADT-Gespräch am Mittwoch, 6.12., um 18.30 Uhr im HELIOS Theater Hamm (Willy-Brandt-Platz 1d) zeigt Referent Helmut Kellershohn die Argumentationsmuster der Neuen Rechten und der AfD. Mit diesen wird zwar Auschwitz nicht geleugnet, wohl aber die fundamentale Bedeutung dieses Verbrechens für eine verantwortliche und moralisch verpflichtende Politik der nachfolgenden Generationen relativiert.

Der von den sogenannten neuen Rechten ausgetragene "Kulturkampf von rechts" ist kein Beitrag zur öffentlichen Debattenkultur, der beansprucht "hart, aber fair" zu sein und entsprechende Gegenantworten von Seiten der Kontrahenten erwartet. Vielmehr wähnen sich die rechten Protagonisten in "einem Kampf um die Vorherrschaft im eigenen Raum". Dies lässt sich, soweit der Kampf mit intellektuellen Mitteln ausgetragen wird, als "geistiger Bürgerkrieg" einordnen. Ein wichtiges Feld dieser Auseinandersetzung ist dabei das Ringen um das "richtige" Geschichtsbewusstsein.

Helmut Kellershohn ist Historiker und Rechtsextremismusforscher, Gründungs- und Vorstandsmitglied des "Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung" und Mitarbeiter in dessen "Arbeitskreis Rechts". Er ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Schriften und ausgewiesener Experte der sogenannten Neuen Rechten. Zentral in seiner Forschung sind seine Studien zum "Völkischen Nationalismus" der Neuen Rechten, den er als "Synthese von Nationalismus und Rassismus" begreift. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Extreme Rechte, Konservatismus und Völkischer Nationalismus.
Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe WERKSTADT-Gespräche der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz und wird durch das Programm NRWeltoffen gefördert.



Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media