Jiddische Musik zur Marktzeit
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 11:15-12 Uhr, Konzert

Konzert mit jiddischen Liedern mit VALERIYA SHISHKOVA & DI VANDERER


Die in Moskau geborene und seit fünfzehn Jahren in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder entwickelt. Durch die intensive Begegnung mit jiddischer Musik und Kultur entdeckte sie immer mehr einen wichtigen Teil ihrer eigenen Identität.

Valeriya Shishkova Di Vanderer (SERGEY TREMBITSKIY Klavier, Flöte, GENNADIY NEPOMNJASCHIY Klarinette) spielen sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.Zu ihrem Repertoire gehören auch eigene Kompositionen nach Gedichten der israelischen Dichtern Lev Berinsky und Michoel Felsenbaum, die beide zu den wenigen und möglicherweise letzten Autoren gehören, die nicht in Hebräisch, sondern in ihrer jiddischen Muttersprache schreiben.

(zum Termin...)


Fortbildung Gospelpiano
Lutherzentrum Hamm, Samstag, 2.9. 14:30-18 Uhr,

Referent: Noel Brefried
Leitung: Kreiskantor Heiko Ittig
Teilnahme 80 â?¬, Anmeldung erforderlich

(zum Termin...)


Sinfonisches Blaskonzert
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 18-19:30 Uhr, Konzert

Werke von Gabrieli bis Monteverdi
Konzert mit Banda d'ottoni

(zum Termin...)


Orgelkonzert
Pauluskirche Hamm, Sonntag, 3.9. 18-19 Uhr, Orgelkonzert

Im Mittelpunkt des Programms steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers. In seinen â??Scenes pittoresquesâ??, welche den Untertitel â??Von fremden Ländern und Menschenâ?? tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. 3 dieser Kompositionen werden in einem Orgelkonzert mit Hans-Joachim HeÃ?ler zu hören sein: die schwedische, die polnische und die steirische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Die estnische Studie liefert HeÃ?ler selbst in einer Arvo Pärt gewidmeten Komposition. Den Abschluss bildet eine spanische Sarabanda. Hier werden die Rhythmen des Flamenco mit der Musik des Barock kombiniert.

(zum Termin...)


10-05-17 |  13:36
"Hallo Luther!" - Mittelalterliches Familienfest

Alle 37 Kindertageseinrichtungen im Evangelischen Kirchenkreis Hamm aus Ahlen, Bönen, Hamm und Werne veranstalten am Samstag, den 20. Mai, unter dem Motto "Hallo Luther!" ein buntes, mittelalterliches Familienfest. Von 14 bis 18 Uhr wird es rund um die Pauluskirche, Marktplatz 16, in Hamm insgesamt 37 verschiedene und kostenfreie Kreativ-Angebote zum Mitmachen geben.


Da werden zum Beispiel Stelzenlaufen, die Herstellung von Schmuck und das Schreiben mit Gänsefedern angeboten. Auch Luther hat sein Kommen angekündigt und wird von seinem Leben erzählen. Für Unterhaltung sorgen die Märchenerzählerinnen und der Minnesänger des Ensembles "anderswelt" sowie Gaukler und Barden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, zum Beispiel mit besonderen Luther-Brötchen. Außerdem wird der Kirche-Wagen des Evangelischen Kirchenkreises Hamm auf dem Marktplatz Station machen. Alle Angebote sind kostenfrei.

Das Bühnenprogramm beginnt um 14.00 Uhr mit der Eröffnung des Festes durch Superintendent Frank Millrath und einem Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann. Die Moderation des Bühnenprogramms übernimmt Tobias Winopal (Ahlen). Auf dem Programm stehen unter anderem Kindertänze der Kita Jona (Stockum), ein Kinder-Mitmachkonzert der Kita Uphof (Bockum-Hövel) und viele weitere Beiträge der 37 Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Hamm. Zwischendurch gibt es kleine Einlagen durch die Märchenerzähler des Ensembles "anderswelt", dem Gaukler Uhlenreich der Schelm, Musik und ein Gespräch mit Martin Luther, der von Pfarrer Edgar L. Born verkörpert wird. Jede Kita im Kirchenkreis hat ein eigenes Pagodenzelt. "Das wird ein lebendiges Markttreiben geben", freut sich Gudrun Alteheld, Leiterin des Vorbereitungsteams.

Der Abschluss des Festes soll dann "Thesen-Anschlag" in Erinnerung an den Thesen-Anschlag Martin Luthers sein, mit dem am 31. Oktober 1517 die Bewegung der Reformation begann. Hier werden die Handabdrücke der Kinder und ihre Wünsche und Forderungen im Sinne von Kinderrechten stehen. Am Kirche-Wagen werden Mitglieder des Leitungsausschusses der Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Hamm Luftballons an die Kinder verteilen. Es besteht die Möglichkeit, dass die Kinder Postkarten bemalen und diese an den Luftballon hängen.
Das mittelalterliche Familienfest "Hallo Luther!" ist einer der Höhepunkte im Rahmen des 500-jährigen Reformationsjubiläums im Kirchenkreis Hamm. Seit vielen Monaten hat ein Team der Kita-Leitungen mit Gudrun Alteheld, (Kita Kidron, Hamm-Mitte) Petra Flechtker, (Kita Schwalbennest, Uentrop). Kerstin Förster, (Kita Martin Niemöller, Bönen), Birgit Goershoff, (Kita Jakobuszentrum, Pelkum), Kirsten Halama, (Kita Regenbogen, Berge), Ute Harling, (Familienzentrum KIGARO, Ahlen); Marcus Kleinekemper; (Kita Drei Könige, Hamm-Westen) und Birgit Schriever, (Kita Auf der Geist, Ahlen) die Veranstaltung vorbereitet. Bei einer Fortbildung des Kirchenkreises in Haus Caldenhof in Hamm haben sich die Erzieherinnen inhaltlich, theologisch und pädagogisch mit der Reformation beschäftigt. Auch ein Besuch der Wartburg bei Eisenach, auf der Martin Luther vor rund 500 Jahren das Neue Testament ins Deutsche übersetzte, stand dabei auf dem Programm. Das große Luther-Familienfest wird finanziell besonders von der Sparkasse Hamm als Sponsor, der Evangelischen Kirche von Westfalen und dem Evangelischen Kirchenkreis Hamm gefördert.









Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media