Jiddische Musik zur Marktzeit
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 11:15-12 Uhr, Konzert

Konzert mit jiddischen Liedern mit VALERIYA SHISHKOVA & DI VANDERER


Die in Moskau geborene und seit fünfzehn Jahren in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder entwickelt. Durch die intensive Begegnung mit jiddischer Musik und Kultur entdeckte sie immer mehr einen wichtigen Teil ihrer eigenen Identität.

Valeriya Shishkova Di Vanderer (SERGEY TREMBITSKIY Klavier, Flöte, GENNADIY NEPOMNJASCHIY Klarinette) spielen sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.Zu ihrem Repertoire gehören auch eigene Kompositionen nach Gedichten der israelischen Dichtern Lev Berinsky und Michoel Felsenbaum, die beide zu den wenigen und möglicherweise letzten Autoren gehören, die nicht in Hebräisch, sondern in ihrer jiddischen Muttersprache schreiben.

(zum Termin...)


Fortbildung Gospelpiano
Lutherzentrum Hamm, Samstag, 2.9. 14:30-18 Uhr,

Referent: Noel Brefried
Leitung: Kreiskantor Heiko Ittig
Teilnahme 80 â?¬, Anmeldung erforderlich

(zum Termin...)


Sinfonisches Blaskonzert
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 18-19:30 Uhr, Konzert

Werke von Gabrieli bis Monteverdi
Konzert mit Banda d'ottoni

(zum Termin...)


Orgelkonzert
Pauluskirche Hamm, Sonntag, 3.9. 18-19 Uhr, Orgelkonzert

Im Mittelpunkt des Programms steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers. In seinen â??Scenes pittoresquesâ??, welche den Untertitel â??Von fremden Ländern und Menschenâ?? tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. 3 dieser Kompositionen werden in einem Orgelkonzert mit Hans-Joachim HeÃ?ler zu hören sein: die schwedische, die polnische und die steirische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Die estnische Studie liefert HeÃ?ler selbst in einer Arvo Pärt gewidmeten Komposition. Den Abschluss bildet eine spanische Sarabanda. Hier werden die Rhythmen des Flamenco mit der Musik des Barock kombiniert.

(zum Termin...)


11-05-17 |  15:27
Ökumenisches Fest zum Reformationsjubiläum

Unter dem Motto "Die Kirchen tafeln!" laden die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hamm am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, in und um die Pauluskirche Hamm zu einem Ökumenischen Fest ein.



Zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation gibt es zunächst einen zentralen ökumenischen Gottesdienst um 11.15 Uhr in der Pauluskirche, der von der evangelischen und der katholischen Kirche gemeinsam gestaltet wird. Anschließend gibt es eine große Festtafel auf dem Marktplatz und ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Das ökumenische Fest für die ganze Stadt findet in dieser Form zum ersten Mal statt. "Nach 500 Jahren gucken wir nicht auf das, was uns trennt, sondern feiern, was uns verbindet", bringt Pastor Stephan Mockenhaupt vom Pastoralverbund Hamm-Mitte-Osten den Grundgedanken auf den Punkt. Gemeindereferentin Heike Frankenberg fügt hinzu: "Im Gottesdienst gibt es noch keine Mahlgemeinschaft, aber im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir gemeinsam vor der Kirche tafeln und damit auch ein Zeichen setzen." Dieses Anliegen teilt auch Pfarrer Eckhard Kowalsky-Tschersich (Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde Hamm): "Essen verbindet - das verstehen alle!"

Wer sich beteiligen und somit das Fest aktiv mitgestalten möchte, kann für eine Spende von 10 Euro eine Biertischgarnitur reservieren. An ihren Tisch können die Gastgebenden dann weitere Gäste einladen und bringen zugleich für ihre persönliche Festtafel Deko, Geschirr, Essen und Trinken mit. Der Erlös der Tischmieten geht an das Christliche Hospiz Hamm.

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann spricht zum Auftakt der Festtafel ein Grußwort und damit beginnt ein buntes Bühnenprogramm, durch das Simone Niewerth von Radio Lippe Welle Hamm führen wird. Mit dabei ist die Kabarettistin Sabine Henke aus Dortmund, die sich sicher ist: "Luther wäre dafür". Die Band Kabellos gestaltet das Programm musikalisch. Für Kinder gibt es eine Kirchenhüpfburg und unterschiedliche Spiele.

Darüber hinaus sind Chöre, Bands und Musikgruppen aus Hamm eingeladen, das Programm mit eigenen Beiträgen zu bereichern. Kreiskantor Heiko Ittig möchte mit Chören und Einzelsängern einen ad-hoc-Chor für den Gottesdienst aufstellen. Er hat dazu einige Stücke ausgesucht, die sicherlich bei vielen Chören im Repertoire und daher geläufig sind. Ausdrücklich sind auch interessierte Sängerinnen und Sänger zur Mitwirkung eingeladen, die nicht in einem Chor mitsingen. Eine Verständigungsprobe findet direkt vor dem Gottesdienst ab 10 Uhr in der Pauluskirche statt.

Die Reservierung eines Tisches ist im Kirchenbüro des Evangelischen Kirchenkreises Hamm unter Telefon (0 23 81) 14 21 42 oder unter mmeyer@kirchenkreis-hamm.de möglich. Als verbindliche Anmeldung gilt der Eingang der Spende von 10 Euro auf das Konto: Evangelischer Kirchenkreis Hamm - Kreiskirchenamt, IBAN: DE67350601902007720028, Verwendungszweck: 0310.030.01.1700.
Für weitere Infos stehen Pfarrerin Astrid Taudien (Pauluskirche Hamm), Telefon (0 23 81) 94 45 63 oder Email: astrid.taudien@kirchenkreis-hamm.de sowie die Pfarrerinnen und Pfarrer und Gemeindereferentinnen der teilnehmenden Hammer Gemeinden zur Verfügung.








Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media