Frieden im Mittelpunkt
Lutherzentrum Hamm, Montag, 27.3. 14:30 Uhr,

HAMM - Am Montag, 27.3., um 14.30 Uhr steht das Thema "Selig sind die Menschen, die Frieden stiften" auf dem Programm des Bezirksverbandes Hamm der Evangelischen Frauenhilfe. Im Lutherzentrum Hamm (Martin-Luther-Stra�e 27b) berichtet Pfarrerin Astrid Taudien (Stadtkirchenarbeit Hamm) unter anderem vom Interreligiösen Friedensgebet Hamm. Mit einer kleinen Friedensandacht endet das Programm.

(zum Termin...)


Akkordeon-Virtuose zur Marktmusik
Pauluskirche Hamm, Samstag, 1.4. 11:15 Uhr,

HAMM - Am Samstag, 1. April, um 11.15 Uhr, ist Akkordeon-Virtuose Alexandre Bytchkov zu Gast bei der Kammermusik zur Marktzeit in der Pauluskirche Hamm. Der mehrfache Preisträger internationaler Wettbewerbe präsentiert die breite Palette der Möglichkeiten des Akkordeons, entführt den Zuhörer in unterschiedlichste Musikwelten und entfacht auf dem Akkordeon ein wahres Feuerwerk mit hohem künstlerischem Anspruch. Der Künstler stammt aus Sankt Petersburg (Russland) und lebt mit seiner Familie seit einigen Jahren in Mainz. Innerhalb kurzer Zeit hat er sich auch in Deutschland einen Namen als herausragender Musiker gemacht. Ob klassische Stücke, leichte Musettwalzer, spritzige Tangos oder gefühlvolle russische Romanzen â?? Alexandre Bytchkov fasziniert das Publikum durch seine Virtuosität uns sein musikalisches Einfühlungsvermögen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

(zum Termin...)


KammerMusik zur Marktzeit
Pauluskirche Hamm, Samstag, 1.4. 11:15-12 Uhr, Konzert der monatlischen Reihe "Musik zur Marktzeit"

Werke von
Alexandre Bytchkov - Akkordeon

(zum Termin...)


Johannes-Passion von Schütz
Erlöserzentrum Hamm, Samstag, 1.4. 17 Uhr,

HAMM-SÃ?DEN/RHYNERN â?? Die Johannes-Passion von Heinrich Schütz erklingt am Samstag, 1.4., um 17 Uhr im Gemeindehaus im Erlöserzentrum Hamm (Anton-Voss-StraÃ?e 27a) und einen Tag darauf am Sonntag, 2.4., um 17 Uhr noch einmal in der Evangelischen Kirche Rhynern (Alte SalzstraÃ?e 5). Unter der Leitung von Andreas Frey singt die Kantorei Rhynern. Als Solisten wirken mit Roland Hendriks (Evangelist), Christian Berthold (Christus), Joachim Giesler (Petrus), Holger Eggers (Knecht) und Sabine Clemens (Magd). Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

(zum Termin...)


15-02-17 |  08:12
Pfarrerin Pakull wird Sonntag eingeführt

Am Sonntag, 19. Februar, um 11 Uhr wird Pfarrerin Elisabeth Pakull in der Stephanuskirche Westtünnen (Dietrich-Bonhoeffer-Straße 5) in einem Festgottesdienst durch Superintendent Frank Millrath als neue Pfarrerin der Kirchengemeinde Mark-Westtünnen eingeführt.


Nach dem Gottesdienst ist im angrenzenden Gemeindehaus ein Empfang für die Gemeinde.

Pfarrerin Pakull wurde vom Presbyterium als Nachfolgerin für Pfarrer Jörg Rudolph gewählt und hat zum 1. Februar ihren Dienst angetreten. Anfang der Woche hat sie gemeinsam mit Ehemann Udo Pakull und ihren Kindern auch den Umzug aus Neheim, wo sie in den vergangenen 20 Jahren gewirkt hat, in das Pfarrhaus der Mark überstanden. "Eigentlich habe ich mit Ausnahme der Studienzeit mein ganzes Leben lang im Pfarrhaus gewohnt", ist der Umzug für die Theologin trotz der langen Zeit auf ihrer letzten Pfarrstelle nicht so sehr außergewöhnlich. Die Pfarrerstochter, deren Urgroßvater ebenfalls schon Pfarrer war, weiß sehr zu schätzen, dass sie mit ihrer großen Familie nicht lange nach einer geeigneten Wohnung suchen musste und zudem den Wohn- und Arbeitsplatz auch in Zukunft wieder unter einem Dach vorfindet.

Als neue Pfarrerin möchte Elisabeth Pakull nun erst einmal wahrnehmen, was aus der Gemeinde an sie herangetragen wird. "Ich komme nicht von außen und weiß, wie alles zu gehen hat, sondern ich möchte gemeinsam mit den Menschen in der Gemeinde und dem Presbyterium als Gemeindeleitung entwickeln, was dran ist", unterstreicht sie, sehr offen zu sein für die Themen und Anliegen, die die Menschen in der Mark und Westtünnen bewegen. Dass sie dabei auch ihr eigenes Profil und ihre Erfahrungen einbringen will, ist für Pakull selbstverständlich. So liegt ihr als Christin der Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung besonders am Herzen. Nicht erst als Gemeindepfarrerin hat sie seit 1979 fast jeden Deutschen Evangelischen Kirchentag besucht. Und der Unterricht der angehenden Konfirmanden ist ebenso wie das Predigen und die Seelsorge, etwa bei der Begleitung von Trauernden, für die Pfarrerin ein ganz normaler Teil des Berufsalltags.

Elisabeth Pakull (51 Jahre) wurde 1966 in Tegernsee in Bayern geboren, ist aber in Westfalen und Niedersachsen aufgewachsen. In Marburg, Münster, Erlangen und Bochum studierte sie Evangelische Theologie, bevor sie von 1992 bis 1995 in Bochum-Hamme ihre praktische Ausbildung im Vikariat absolvierte. Anschließend war Pakull im Kirchenkreis Bochum als Pfarrerin im Entsendungsdienst mit religionspädagogischer Fortbildung im Bereich der Kitas und mit Krankenhausseelsorge im Bergmannsheil beauftragt, bevor sie 1997 von der Kirchengemeinde Neheim als Gemeindepfarrerin gewählt wurde. Die Mutter von vier Kindern im Alter von zwölf bis 20 Jahren fährt gerne Fahrrad, gerne auch mit Mann und Kindern. Weitere Hobbies sind Singen, Reisen ans Meer, und der Kontakt zu ihrer Freundin in Botswana (Afrika).





Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media