Jiddische Musik zur Marktzeit
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 11:15-12 Uhr, Konzert

Konzert mit jiddischen Liedern mit VALERIYA SHISHKOVA & DI VANDERER


Die in Moskau geborene und seit fünfzehn Jahren in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder entwickelt. Durch die intensive Begegnung mit jiddischer Musik und Kultur entdeckte sie immer mehr einen wichtigen Teil ihrer eigenen Identität.

Valeriya Shishkova Di Vanderer (SERGEY TREMBITSKIY Klavier, Flöte, GENNADIY NEPOMNJASCHIY Klarinette) spielen sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.Zu ihrem Repertoire gehören auch eigene Kompositionen nach Gedichten der israelischen Dichtern Lev Berinsky und Michoel Felsenbaum, die beide zu den wenigen und möglicherweise letzten Autoren gehören, die nicht in Hebräisch, sondern in ihrer jiddischen Muttersprache schreiben.

(zum Termin...)


Fortbildung Gospelpiano
Lutherzentrum Hamm, Samstag, 2.9. 14:30-18 Uhr,

Referent: Noel Brefried
Leitung: Kreiskantor Heiko Ittig
Teilnahme 80 â?¬, Anmeldung erforderlich

(zum Termin...)


Sinfonisches Blaskonzert
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 18-19:30 Uhr, Konzert

Werke von Gabrieli bis Monteverdi
Konzert mit Banda d'ottoni

(zum Termin...)


Orgelkonzert
Pauluskirche Hamm, Sonntag, 3.9. 18-19 Uhr, Orgelkonzert

Im Mittelpunkt des Programms steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers. In seinen â??Scenes pittoresquesâ??, welche den Untertitel â??Von fremden Ländern und Menschenâ?? tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. 3 dieser Kompositionen werden in einem Orgelkonzert mit Hans-Joachim HeÃ?ler zu hören sein: die schwedische, die polnische und die steirische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Die estnische Studie liefert HeÃ?ler selbst in einer Arvo Pärt gewidmeten Komposition. Den Abschluss bildet eine spanische Sarabanda. Hier werden die Rhythmen des Flamenco mit der Musik des Barock kombiniert.

(zum Termin...)


14-03-17 |  15:28
Pfarrstelle in der Jugendkirche wird ausgeweitet

Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Hamm hat am Montagabend (13. März 2017) die Aufstockung und Wiederbesetzung der Pfarrstelle in der Jugendkirche Hamm beschlossen.


Die Pfarrstelle soll von bisher 75 Prozent auf eine volle Stelle (100 Prozent Dienstumfang) ausgeweitet und so schnell wie möglich ausgeschrieben werden. Dabei soll die Stelle erneut auf acht Jahre befristet besetzt werden.
Synode stimmt für die Wiederbesetzung mit 100 Prozent befristet auf acht Jahre

Die Wiederbesetzung der Pfarrstelle war einziger Tagesordnungspunkt der Sondersynode, die mit einem vom Team der Jugendkirche gestalteten Gottesdienst in der zur Jugendkirche umgestalteten Lutherkirche Hamm begann. Nach dem Weggang von Pfarrerin Dr. Iris Keßner, deren Stelle durch die Sommersynode 2012 auf acht Jahre bis 31.12.2020 befristet worden war, musste die Kreissynode darüber beschließen, die ursprüngliche Befristung zu verlängern. Denn gemäß Kirchenordnung ist eine Wiederbesetzung nur für mindestens sechs Jahre möglich. Mit einer deutlichen Mehrheit der abgegebenen Stimmen setzte die Synode im Beisein vieler Jugendlicher aus dem Team der Jugendkirche ein klares Signal, die erfolgreiche Arbeit der Jugendkirche nicht nur fortzuführen, sondern sogar auszubauen.
Seit 2007 ist die Jugendkirche um Evangelischen Kirchenkreis Hamm aktiv
Die Jugendkirche im Evangelischen Kirchenkreis Hamm ist seit zehn Jahren aktiv. Im Januar 2007 wurden die ersten konzeptionellen Überlegungen aufgestellt. Zeitgleich wurden auch erste Jugendgottesdienste gefeiert. Von Anfang an war dabei klar, dass die Jugendkirche für, aber vor allem gemeinsam mit den Jugendlichen gestaltet werden sollte. Im Sommer 2010 beschloss die Kreissynode, die Lutherkirche in der Hammer Innenstadt zur Jugendkirche umzugestalten und damit dem Wunsch der aktiven Jugendlichen nach einer "eigenen, richtigen Kirche" nachzukommen. Nach aufwändigen Baumaßnahmen wurde die Jugendkirche schließlich am 4. Februar 2012 in der denkmalgeschützten, 1739 erbauten Lutherkirche eröffnet. Ein Jahr später wurde Pfarrerin Dr. Iris Keßner in die neu geschaffene Pfarrstelle der Jugendkirche eingeführt. Zum 1. Februar 2017 hat Keßner ihre neue Aufgabe als Dozentin für Konfirmandenarbeit der Westfälischen Landeskirche angetreten.

Zusammensetzung der Synode
Die Kreissynode ist das kirchenleitende Gremium der Evangelischen Kirche im Bereich Ahlen, Bönen, Hamm, Sendenhorst, Werl-Hilbeck und Werne, so zu sagen das Kirchenparlament für rund 83.000 evangelische Christinnen und Christen in den zwölf evangelischen Kirchengemeinde der Region. Sie setzt sich zusammen aus 108 gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinden und Synodalen Dienste (je zur Hälfte so genannte Laien und Pfarrerinnen oder Pfarrer) und berufenen Mitgliedern. Der Kreissynodal-Vorstand wird gewählt und besteht aus dem Superintendenten und seiner Vertreterin, dem Schriftführer sowie einem weiteren theologischen Mitglied und fünf "Synodal-Ältesten". Die Synode im Kirchenkreis Hamm tagt in der Regel zweimal im Jahr.







Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media