Jiddische Musik zur Marktzeit
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 11:15-12 Uhr, Konzert

Konzert mit jiddischen Liedern mit VALERIYA SHISHKOVA & DI VANDERER


Die in Moskau geborene und seit fünfzehn Jahren in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder entwickelt. Durch die intensive Begegnung mit jiddischer Musik und Kultur entdeckte sie immer mehr einen wichtigen Teil ihrer eigenen Identität.

Valeriya Shishkova Di Vanderer (SERGEY TREMBITSKIY Klavier, Flöte, GENNADIY NEPOMNJASCHIY Klarinette) spielen sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.Zu ihrem Repertoire gehören auch eigene Kompositionen nach Gedichten der israelischen Dichtern Lev Berinsky und Michoel Felsenbaum, die beide zu den wenigen und möglicherweise letzten Autoren gehören, die nicht in Hebräisch, sondern in ihrer jiddischen Muttersprache schreiben.

(zum Termin...)


Fortbildung Gospelpiano
Lutherzentrum Hamm, Samstag, 2.9. 14:30-18 Uhr,

Referent: Noel Brefried
Leitung: Kreiskantor Heiko Ittig
Teilnahme 80 â?¬, Anmeldung erforderlich

(zum Termin...)


Sinfonisches Blaskonzert
Pauluskirche Hamm, Samstag, 2.9. 18-19:30 Uhr, Konzert

Werke von Gabrieli bis Monteverdi
Konzert mit Banda d'ottoni

(zum Termin...)


Orgelkonzert
Pauluskirche Hamm, Sonntag, 3.9. 18-19 Uhr, Orgelkonzert

Im Mittelpunkt des Programms steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers. In seinen â??Scenes pittoresquesâ??, welche den Untertitel â??Von fremden Ländern und Menschenâ?? tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. 3 dieser Kompositionen werden in einem Orgelkonzert mit Hans-Joachim HeÃ?ler zu hören sein: die schwedische, die polnische und die steirische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Die estnische Studie liefert HeÃ?ler selbst in einer Arvo Pärt gewidmeten Komposition. Den Abschluss bildet eine spanische Sarabanda. Hier werden die Rhythmen des Flamenco mit der Musik des Barock kombiniert.

(zum Termin...)


26-01-17 |  15:12
Wiedereintrittsstelle bei der Hochzeitsmesse am 29.1. in Hamm

Bei der Hochzeitsmesse am Sonntag, 29. Januar, im Maxipark Hamm ist der Evangelische Kirchenkreis Hamm von 11 bis 17 Uhr mit einem Infostand und der Wiedereintrittsstelle vertreten.


Interessierte können sich hier über den Ablauf und die Organisation der kirchlichen Trauung und über die Möglichkeiten zur unbürokratischen Wiederaufnahme in die Evangelische Kirche informieren. ?Nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr freuen wir uns darauf, wieder mit jungen Paaren auf der Suche nach der für sie passenden Form der Hochzeit ins Gespräch zu kommen?, sagt Pfarrer Dr. Tilman Walther-Sollich, der gemeinsam mit Pfarrerin Katharina Eßer den Infostand betreut.

Wer zur kirchlichen Trauung entschlossen ist und aus diesem Grund wieder Mitglied der Evangelischen Kirche werden möchte, kann im Rahmen eines vertraulichen Aufnahmegespräches direkt während der Hochzeitsmesse wieder in die Kirche aufgenommen werden. Dafür ist lediglich der Personalausweis und nach Möglichkeit eine Taufbescheinigung und die Bescheinigung des Kirchenaustritts mitzubringen.

Weitere Infos: www.kirchenkreis-hamm.de/eintritt


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media