Vergleich von â??rechtsâ?? und â??linksâ??
HELIOS Theater, Mittwoch, 13.12. 18:30 Uhr, Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe WERKSTADT-Gespräche der WERKSTADT für Demokratie und Toleranz und wird durch das Programm NRWeltoffen gefördert.

Im WERKSTADT-Gespräch am Mittwoch, 13.12., um 18.30 Uhr im HELIOS Theater Hamm (Willy-Brandt-Platz 1d) geht der Referent Jens Zimmermann dem Vergleich und der Gleichsetzung von radikal â??linkenâ?? und â??rechtenâ?? Parteien und Bewegungen nach. Dazu gibt er eine Einführung in die Totalitarismus- und Extremismustheorie. Er beleuchtet die Verkürzungen und ideologischen Funktionen dieser Theorien und zeigt, dass die Gleichsetzung von â??rechtsâ?? und â??linksâ?? geschichtlich gerade in Deutschland in der Tradition eines radikalen Antikommunismus steht. Entscheidend ist dabei, dass diese Deutungsmuster auch aktuell die politischen Debatten und Diskurse mitbestimmen und dabei in problematischer Weise den â??Rassismus in der Mitte der Gesellschaftâ?? vernachlässigen.
Der Politikwissenschaftler Jens Zimmermann arbeitet am Institut für Politikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und ist assoziierter Wissenschaftler am â??Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschungâ?? (DISS).

(zum Termin...)


Benefizkonzert
Pauluskirche Hamm, Sonntag, 17.12. 17-20 Uhr,

Bei diesem Benefizkonzert geht es um ein friedliches Miteinander, welches durch die unterschiedlichen Musiker und Sänger/innen dargeboten werden. Teils in fremdländischen Sprachen. In Kooperation mit Radio Lippewelle Hamm und dem evangl. Kirchenkreis Hamm

(zum Termin...)


Georg Friedrich Händel: DER MESSIAS
Pauluskirche Hamm, Samstag, 23.12. 18-20 Uhr, Konzert

Solisten, Orchester Kammerton, Pauluskantorei, Leitung: Heiko Ittig · Eintritt:

(zum Termin...)


Georg Friedrich Händel: DER MESSIAS
Pauluskirche Hamm, Samstag, 23.12. 18 Uhr,

Takako Oishi - Sopran
Annika van Dyk - Alt
Klaus Martin Zeuch - Bass
Westfalen Quartett, Pauluskantorei, Leitung: Heiko Ittig
Eintritt: VVK 15 - 10 Euro; AK 20 Euro

(zum Termin...)


01-12-17 |  19:38
"Wir gehen dahin, wo die Menschen sind."

Die Herbstsynode hat am Freitag, 1. Dezember, im Gemeindezentrum an der Auferstehungskirche Bockum-Hövel den Haushaltsplan für 2018 beschlossen. Er geht gegenüber dem Haushalt 2017 von einem leichten Zuwachs der Kirchensteuern um 338.829 Euro auf 10,88 Mio. Euro aus.


Erneut erhöht sich gegenüber dem Vorjahr die Zuweisung von Kirchensteuern für den Betrieb und die Verwaltung der Kindertageseinrichtungen. Die Investitionen in diesen Arbeitsbereich wachsen um rund 59.000 Euro auf 1,336 Mio. Euro (2017: 1,277 Mio.), das sind 12,28 Prozent der Kirchensteuern insgesamt.

Ausbau des Kita-Trägerverbundes passt zum Motto KIRCHE WAGEN
"Wir gehen dahin, wo die Menschen sind", fasste Synodalassessorin Kerstin Goldbeck die Entwicklung des Kirchenkreises Hamm im Jahr des Reformationsjubiläums zusammen. Den Ausbau des Kita-Trägerverbundes von bisher 37 auf 39 Kindertageseinrichtungen im Jahr 2018 nannte sie dafür als ein konkretes Beispiel. Dieser Ausbau ergänze sich gut mit den zahlreichen Veranstaltungen in ungewöhnlicher Form und an ungewöhnlichen Orten, mit denen die evangelischen Gemeinden und Einrichtungen im zu Ende gehenden Jahr das Gedenken an 500 Jahre Reformation begingen. "Wir wollen weiterhin Kirche wagen", so die stellvertretende Superintendentin mit Bezug auf das Motto KIRCHE WAGEN des Jubiläumsjahres. "Darum warten wir nicht, bis die Menschen zu uns kommen, sondern investieren Geld und Personal in die Qualität unserer Arbeit mitten im Alltag der Menschen." Dies umfasse die Kitas und die Kinder- und Jugendarbeit ebenso wie die Arbeit mit Senioren, die Jugendkirche oder auch den zum Kirche-Wagen umgebauten Bauwagen, der weiterhin als Botschafter zum Einsatz kommen soll, wo Kirche sonst nicht ist.

Kirchenkreis Hamm rechnet mittelfristig mit Rückgang der Finanzen
"Wir sind dankbar, dass wir 2018 erneut mit einem leichten Zuwachs der Kirchensteuern rechnen können", blickte Synodalassessorin Goldbeck auf die solide Haushaltsplanung für das kommende Jahr. Gleichwohl sei allen Verantwortlichen bewusst, dass mittelfristig vor allem durch den demografischen Wandel wieder mit einem Rückgang der Finanzen zu rechnen sei. Die seit vielen Jahren eingehaltene defensive Finanzplanung werde darum fortgesetzt. Einsparungen und Mehrzuweisungen aus Kirchensteuern sollen wie in den Vorjahren in die Rücklagen insbesondere zur Substanzerhaltung fließen. Die Haushaltspläne werden nach dem Beschluss durch die Synode unter www.kirchenkreis-hamm.de/finanzen ins Internet gestellt.

Partnerschaftsvertrag mit der indonesischen HKI-Kirche besteht 2018 seit 40 Jahren
Weiteres Thema war die turnusmäßige Verlängerung des Partnerschaftsvertrages mit der indonesischen HKI-Kirche. Die Partnerschaft besteht seit 1978. Zum 40-jährigen Bestehen wird Anfang 2018 eine Partnerschaftsdelegation aus dem Kirchenkreis die HKI besuchen. Außerdem reist im Sommer erneut eine Jugenddelegation nach Indonesien.

Zusammensetzung der Synode
Die Kreissynode ist das kirchenleitende Gremium für rund 81.600 Evangelische in den zwölf Kirchengemeinden in Ahlen, Bönen, Hamm, Sendenhorst, Werl-Hilbeck und Werne. Sie besteht aus 108 gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinden und Synodalen Dienste (je zur Hälfte so genannte Laien und Pfarrerinnen oder Pfarrer) und berufenen Mitgliedern.


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media