29-03-12 |  11:38
Ausstellung zum Klimawandel in der Jugendkirche

HAMM - Mit einem Fahrradkonvoi wurde der erste Teil der Ausstellung "Mission: Klima retten" aus Dortmund, wo sie bisher zu sehen war, nach Hamm gebracht. Sie ist vom 9. April bis 1. Juni in der Jugendkirche Hamm zu sehen.


Besonders Konfirmandengruppen, Jugendgruppen und Schulklassen sind zu pädagogisch begleiteten Führungen durch die interaktive Ausstellung zum Klimawandel eingeladen. "Diese Ausstellung gibt Raum zum Entdecken, Mitmachen und Mitgestalten und bietet viel Platz für eigene Ideen und Botschaften", erläutert Jugendkirchenpfarrerin Dr. Iris Keßner. "Im Mittelpunkt steht die hoffnungsvolle Botschaft: Das Engagement des Einzelnen und die Solidarität der Vielen kann den Klimawandel abbremsen und seine Folgen abmildern."

Interaktive Ausstellung lädt zum Mitgestalten ein
Die Ausstellung ist Teil der Jugendkampagne "Mission: Klima retten! powered by heaven" der Evangelischen Jugend von Westfalen. Sie besteht aus drei Teilen. Zunächst wird in dem Hörspiel "Eine kleine Geschichte vom Klimawandel" das Thema anschaulich nahe gebracht. Visualisiert wird das Ganze durch ein sich veränderndes Schaubild. Im zweiten Teil erleben die Besucher eine Videoinstallation aus fünf Richtungen. Jugendliche äußern sich zum Klimawandel und überlegen, an welchen Punkten  sie selbst betroffen sind, wo eine Veränderung spürbar wird. Das Videospektakel erzeugt ein bedrückendes Gefühl, aber vor allem soll es den Drang erzeugen, etwas zu verändern. So steht am Ende die Aussage, dass wir etwas tun können und müssen. Mit diesem Gefühl kommen die Besucher in den dritten Teil der Ausstellung. Die "Eco-City" ist der Kern des Ganzen. Auf dem "Marktplatz" werden die Besucher darüber informiert, dass sie sich in "der" klimagerechten Stadt befinden. Hier soll alles klimafreundlich gestaltet sein und werden, ob Elektrizität, Kleidung, Nahrung oder Verkehr. Die "Eco-City" entsteht bei jeder Besuchergruppe neu. Alle Teilnehmer werden auf acht Stationen aufgeteilt, in denen es etwas zu entdecken gibt: Eine Boutique, ein Elektrogeschäft, ein Reisebüro, ein Gemüsehändler, ein Jugendzentrum, ein Waschsalon, ein Cafe und das "Amt für Zukunftsfragen" gilt es zu gestalten. Dafür gibt es an jeder Station viel Material, um Klimaschutz selber erleben zu können und sich selbst zu informieren. Am Ende der "Führung" präsentieren sich die Gruppen gegenseitig ihre Ergebnisse, so dass jeder einen Eindruck der kompletten "Eco-City" bekommt.

Pädagogisch begleitete Führungen für Jugendgruppen und Schulklassen
Für Gruppen bietet die Jugendkirche einen pädagogisch begleiteten Besuch der Ausstellung an. "Dafür sollten mindestens 90 Minuten eingeplant werden", so Hendrik Scheffler vom Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Hamm, der das Projekt betreut. Im Rahmen einer Exkursion oder auch eines ganzen Thementages vermittelt die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung jugendgerecht, dass mit kleinen Schritten viel erreicht werden kann und klimafreundliches Handeln mit viel Lebensfreude und -qualität vereinbar ist.

Begleitprogramm, Infos und Kontakt
Zum Begleitprogramm gehören Workshops und Aktionen wie eine Kleidertauschparty. Die Ausstellung ist Teil der Jugendkampagne "Mission: Klima retten! powered by heaven" der Evangelischen Jugend von Westfalen.
Infos und Anmeldung: Hendrik Scheffler, Telefon (0 23 81) 1 42-1 18, oder www.jugendkirche-hamm.de.

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Südring 4
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Südring 4
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media