16-05-12 |  14:23
Nacht der offenen Kirchen

VON: PFR. DR. TILMAN WALTHER-SOLLICH

HAMM -"Mit Herz und mit Gefühl" öffnen sich in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag (27. Mai) in neun Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Hamm die Türen: In Ahlen, Bönen, Braam-Ostwennemar, Hamm-Mitte, Herringen, Mark, Vorhelm, Werne und Wiescherhöfen beteiligen sich insgesamt zehn Kirchen mit einem abwechslungsreichen Programm und laden zum Reinschnuppern oder Verweilen ein.


Vor allem musikalisch und spirituell wird dabei im "Jahr der Kirchenmusik" einiges geboten. So macht sich die Alte Kirche Bönen unter dem Motto "mit harts und mit gefil" mit jiddischen Liedern und Klezmer-Musik "dem Leben auf die Spur". Doch nicht nur die Musik, auch die Begegnung wird dabei groß geschrieben: Der Frauenkreis "Mittendrin" lädt anschließend zum Beisammensein, Nachklingen und Feiern des Lebens ein.

Einen ganz anderen Akzent setzt die Pankratiuskirche in Hamm-Mark: Unter der Überschrift "God is Great!" geht hier die Gruppe "Dry Klang" mit Gesang, Gitarre und Pfarrer Alfred Grote am Kontrabass biblischen Bildern in Pop, Literatur und Kirchenmusik nach. Oder die Pauluskirche in Ahlen: Der Dreiklang "Klang - Leben - Geist" wird hier sowohl mit neuer als auch klassischer Kirchenmusik gefüllt, wobei das Angebot vom Konzert mit dem Jugendchor bis zum offenen Singen reicht.
"So klingt Gott": Mit Bezug auf das Jahresmotto "Gottesklang" der EKD laden auch die Jugendkirche und die Pauluskirche in der Hammer Innenstadt ein. Auftakt ist hier ein besonderer Jugendgottesdienst um 18 Uhr in der Lutherkirche, der in Zusammenarbeit mit "Luthers Erben" und einer Jugendgruppe aus Kamerun unter dem Titel "Soundtrack des Lebens" gestaltet wird. Wie bei allen Veranstaltungen in der Kirchennacht sind auch hier alle Altersgruppen herzlich willkommen. Im Halbstunden-Takt  wechseln sich dann ab 19.30 Uhr die Programmpunkte in der Paulus- und der Lutherkirche ab, wobei die verschiedenen "Klänge Gottes" in klassischen Arrangements mit Streichern und Bläsern oder einer Bachkantate ebenso ihren Platz haben wie der Pop- und Gospelchor der Pauluskirche, eine Gruppe von Jugendlichen aus Kamerun und die Jugendband NEXT.

"Musikalische Leckerbissen" stehen auch in der Nicolaikirche in Ahlen-Vorhelm auf dem Programm. Hier spielen unter anderem der wahrscheinlich kleinste Posaunenchor Westfalens und ein eigens gegründeter Projektchor auf. Dagegen dreht sich in der Thomaskirche Wiescherhöfen alles um Texte und Musik der Lutherzeit. Unter dem Motto "Wer sich die Musik erkiest..." steht dabei ein literarisch-musikalisches Programm mit dem Ensemble für Alte Musik Wiescherhöfen im Mittelpunkt.

"Pfingsten mit allen Sinnen erleben" - das hat sich die Kirchengemeinde Werne auf die Fahnen geschrieben. Im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum gibt es dazu unter anderem einen Sinnesparcour, Lagerfeuer, kulinarische Snacks und natürlich mit einem Gottesdienst in anderer Form, einem Auftritt der Jugendband und einer Lesung mit Musik auch ein thematisches Programm, das unter der Überschrift "beGEISTernd!" steht. Zu einer Filmnacht in der St.-Victor-Kirche und einem Taiz-Gottesdienst bei Kerzenschein öffnet die Kirchengemeinde Herringen die Türen ihrer über 1000 Jahre alten Kirche. Die Martin-Luther-Kirche in Braam-Ostwennemar lädt zu einem Abend der Begegnung mit buntem Programm rund um die Kirche ein.

Zum fünften Mal laden in diesem Jahr evangelische Gemeinden in Westfalen und Lippe zur Nacht der offenen Kirchen ein: über 200 Kirchen werden zwischen 18 Uhr und Mitternacht oder länger geöffnet sein. Sie laden ein zu Kunst, Kultur und Kulinarischem, zu Musik und meditativer Stille, zu biblischen Geschichten, Literatur oder Filmvorführungen. Das Programm, das die Gemeinden auf die Beine stellen, ist so vielfältig wie die evangelische Kirche. Programme gibt es seit Anfang Mai in den Kirchengemeinden und im Internet: www.kirchen-nacht.de. Dort ist auch das vollständige Programm mit allen Anfangszeiten zu finden. Die beteiligten Gemeinden können nach Postleitzahl oder Ortsnamen und auf einer interaktiven Landkarte gesucht werden.

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Südring 4
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Südring 4
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media