05-11-13 |  11:27
Vielfältiges Gedenken zur Reichspogromnacht vor 75 Jahren

Zum 75. Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November laden die Stadt Hamm, der Evangelische Kirchenkreis Hamm, die Evangelische Kirchengemeinde Hamm sowie der Arbeitskreis "Woche der Brüderlichkeit" zu zeitlich aufeinander abgestimmten, unterschiedlichen Formen des Gedenkens ein.


Um 15 Uhr beginnt ein historischer Stadtrundgang mit der Historikerin Lucia Farenholtz unter dem Thema "9. November 1938 - Spurensuche: Jüdisches Leben in Hamm". Anmeldung im Schulreferat des Kirchenkreises Hamm unter Telefon (0 23 81) 1 42-1 10. Um 17 Uhr beginnt am ehemaligen Synagogenstandort auf dem Santa-Monica-Platz die Gedenkveranstaltung der Stadt Hamm, die von der AG Stolpersteine der Friedensschule mitgestaltet wird. Um 18 Uhr folgt in der Pauluskirche Hamm ein Konzert, bei dem das Oratorium ohne Worte für virtuelles Orchester von Prof. Norbert Ammermann aufgeführt wird. Um 20 Uhr schließt sich im Lutherzentrum Hamm in Form einer literarischen Collage die Veranstaltung "DEMOKRATIE VERTEIDIGEN" im Rahmen des Literarischen Herbstes an.

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media