18-09-13 |  13:19
Verabschiedung von Pfarrer Schorstein

Am Sonntag, 22. September, um 10 Uhr wird Pfarrer Dietmar Schorstein mit einem Gottesdienst in der St.-Victor-Kirche Herringen (Fangstraße) aus dem Dienst der Evangelischen Kirchengemeinde St. Victor Herringen verabschiedet.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Empfang im benachbarten Gemeindehaus, zu dem alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen sind. Zugleich werden in dem Gottesdienst die neuen Glocken der St.-Victor-Kirche feierlich in den Dienst genommen.

"Die Mitwirkung bei der Erhaltung und Ausgestaltung der St.-Victor-Kirche bis hin zu den neuen Glocken war eine der Aufgaben, die mir besonders viel Freude gemacht haben", blickt Pfarrer Schorstein auf achteinhalb Dienstjahre in Herringen zurück. "Ebenso denke ich sehr gerne an das Feiern der Gottesdienste mit Groß und Klein, Jung und Alt besonders zu Weihnachten und Ostern, an das Singen im Chor, die Seniorenarbeit, die Arbeit mit den Kindern in unseren Kitas und die ökumenischen Veranstaltungen mit unseren katholischen Nachbarn." Der Dialog und die Annäherung der Christen im Stadtteil sei für ihn ein sehr wichtiger Teil seiner pastoralen Tätigkeit gewesen, genauso wie der interreligiöse Dialog mit Juden und Muslimen. So hat der Theologe als Vorsitzender des Arbeitskreises "Woche der Brüderlichkeit" in Hamm seit 2009 eine Vielzahl von Begegnungen mit dem Judentum angestoßen und das christlich-jüdische Gespräch auf theologischem und kulturellem Gebiet gefördert. "Die Solidarität mit dem Volk Israel und alles, was mit dem Land Israel und dem Judentum zu tun hat, ist für mich nicht nur ein Hobby, sondern ein Herzensanliegen", unterstreicht Schorstein.

"Herringen, die Herringer und insbesondere die Kirchengemeinde und die Kirche St. Victor sind mir in den vergangenen achteinhalb Jahren meines Dienstes sehr ans Herz gewachsen", sagt Pfarrer Dietmar Schorstein nun und gibt zu, dass ihm der Abschied nicht leicht falle. Im Gegenteil: "Die Offenheit und Herzlichkeit, die mir entgegengekommen sind, die Vielfalt der Gemeinde und ihre Lebendigkeit haben bei allen Herausforderungen, die eine so große, traditionsreiche und manchmal auch komplizierte Gemeinde mit sich bringt, in mir eine tiefe Verbundenheit wachsen lassen." Dabei ist er sich sicher, dass die St.-Victor-Gemeinde und die zu ihr gehörenden Menschen ein großes Potential für die Zukunft haben und wünscht Ihnen von Herzen: "Glück auf, Herringen! Glück auf, St. Victor!"

Dietmar Schorstein (Jahrgang 1964) wuchs in Dortmund-Nette am Rande einer Zechensiedlung auf. Nach dem Theologiestudium in Münster und Bochum absolvierte er in der Kirchengemeinde Ense von 1992 bis 1994 seine praktische Ausbildung im Vikariat. Von 1994 bis 1996 war er im Entsendungsdienst in der Möhne-Kirchengemeinde. 1996 wurde er zum Pfarrer in Büren-Wewelsburg gewählt. Seit 1998 teilte er sich dort die Stelle mit seiner Frau Jutta Schorstein, bevor er 2005 in die Pfarrstelle in Herringen gewählt wurde. Nachdem Pfarrerin Schorstein jetzt in Warstein in eine Gemeindepfarrstelle gewählt wurde, ist der 49-Jährige seit 1. September als Pfarrer mit Beschäftigungsauftrag mit Vertretungsaufgaben im Kirchenkreis Arnsberg betraut, konkret mit dem Dienst in der Kirchengemeinde Meschede. Das Pfarrerehepaar hat zwei Kinder im Alter von sieben Jahren. Schorsteins Zukunftspläne sind eine Israelreise, eine Segelkursauffrischung auf dem Möhnesee, "und nicht zuletzt die Suche nach einer neuen Pfarrstelle im Umfeld von Warstein, die mit der Familie und der Pfarrstelle meiner Frau vereinbar ist."

 

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media