30-04-14 |  14:27
Hammer Frauenmahl in der Pauluskirche

Zu einem besonderen Frauenmahl laden lokale Frauenverbände aus Kirche und Gesellschaft am 5. September in die Pauluskirche Hamm ein. An langen, festlich gedeckten Tischen wird gemeinsam getafelt, aber nicht nur das: Fünf versierte Frauen aus Politik, Kirche und Gesellschaft sorgen mit ihren Tischreden für das geistige Wohl und Diskussionsstoff.


Darunter sind prominente Frauen wie Ministerpräsidentin a.D. Heide Simonis und MdB Ekin Deligöz, aber auch Dr. Kristina Dronsch (Evangelische Frauen in Deutschland), Hamms Stadtarchivarin Ute Knopp und die theologische Leiterin des Nachbarkirchenkreises Unna, Superintendentin Annette Muhr-Nelson.

Thema: Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft
"Die Rednerinnen haben alle in ihrem beruflichen Umfeld etwas zu sagen und thematisieren das Verhältnis von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft aus ihrer persönlichen Perspektive", erläutert Pfarrerin Astrid Taudien für die Stadtkirchenarbeit an der Pauluskirche. "Die Idee des Frauenmahls greift dabei eine alte Praxis aus dem Hause des Reformators Martin Luther auf: Mit seinen berühmten Tischreden verknüpfte er in einem geselligen Rahmen Theologie und den Alltag der um den Tisch Versammelten", ergänzt Pfarrerin Ute Böning, Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte des Kirchenkreises Hamm, die gemeinsam mit Pfarrerin Taudien das Frauenmahl koordiniert. Das Format der Tischreden solle beim Frauenmahl, das schon in vielen Städten erfolgreich durchgeführt wurde, neu mit Leben gefüllt werden. Dabei gehe es den Rednerinnen besonders darum aufzuzeigen, welcher politischen und strukturellen Veränderungen es bedurfte und noch heute bedarf, damit Frauen in Kirche und Gesellschaft gleichberechtigt mitwirken können. Darum soll auch für das Gespräch der Gäste untereinander genügend Raum sein. Für den musikalischen Rahmen sorgt das Duo Caprice aus Hamm.

Kooperation von Hammer Frauenverbänden
Die Initiative Frauenmahl ist Teil der Reformationsdekade in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Bis zum 500-jährigen Gedenken an den Beginn der Reformation durch Martin Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 gibt es jedes Jahr ein besonderes Schwerpunktthema. In diesem Jahr heißt es "Reformation und Politik" und wirft in besonderer Weise auch einen Blick auf die Gleichberechtigung der Frauen. Pfarrerin Ute Böning: "Frauen haben klare Zukunftsvisionen, sind aber in Entscheidungsfunktionen in der Unterzahl. Die Initiative stärkt eine breit angelegte, demokratische Auseinandersetzung aus Frauensicht. Dabei kommen verschiedene Religionen und Weltanschauungen, Berufs- und Altersgruppen und Frauen mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund zu Wort." Beim Hammer Frauenmahl wirken mit der Evangelische Kirchenkreis Hamm, die Evangelische Stadtkirchenarbeit Hamm, die Gleichstellungsstelle der Stadt Hamm, die Hammer Frauenverbände, das Internationale Frauenfrühstück Hamm, der Bezirksverband Hamm der Evangelischen Frauenhilfe e.V., das Evangelische Forum Westfalen und das Frauenreferat der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Karten ab sofort im Vorverkauf - Sinnvolle Geschenkidee für Muttertag
Karten sind ab Montag, 5. Mai, im Vorverkauf erhältlich. "Verschenken Sie doch eine Eintrittskarte zum Muttertag", regt Pfarrerin Böning gemeinsam mit dem Vorbereitungskreis an. "Das ist in jedem Fall eine Geschenkidee mit Stil und Sinn für die beste Ehefrau oder die beste Freundin!"

Termin: Freitag, 5. September 2014, von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der Pauluskirche Hamm.
Vorverkauf: Karten zu 35 Euro (inklusive Essen und Trinken) gibt es im Kirchenbüro des Kreiskirchenamtes, Martin-Luther-Str. 27 b, 59065 Hamm, Telefon (0 23 81) 1 42-1 42.
Weitere Informationen auch unter www.frauenmahl.de.

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media