24-10-14 |  11:46
Ist Politik Teufelswerk?

Gottesdienst mit "Luthers Erben" am Reformationstag, Freitag, 31.10.2014

"Und wenn die Welt voll Teufel wär'. Luthers Erben und die Politik" ist in diesem Jahr das Thema des Luthers-Erben-Gottesdienstes am Reformationstag, Freitag, den 31. Oktober, um 18.00 Uhr in der Pauluskirche Hamm (Marktplatz).

 

 

 

 

 


Der Gottesdienst wird in Zusammenarbeit mit Bläserinnen und Bläsern aus dem Kirchenkreis Hamm unter der Leitung von Reinhard Bersch von den Pfarrern Edgar L. Born in der Rolle des Martin Luther und Dr. Tilman Walther-Sollich gestaltet.

Streitbarer und zugleich humorvoller Dialog über Kirche und Politik
Ist Politik Teufelswerk? "Wir wollen der landläufigen Meinung, Politik sei ein zwar irgendwie notwendiges, letzten Endes aber schmutziges Geschäft, Paroli bieten", erläutern die Pfarrer Born und Dr. Walther-Sollich. In bewährter Weise treten sie dabei in einen streitbaren und zugleich auch humorvollen Dialog. "Vor allem aber wird es darum gehen, die theologischen Gründe herauszuarbeiten, warum Kirche sich in Politik einmischen darf und manchmal auch muss", so die Theologen, die gemeinsam als "Luthers Erben" seit zehn Jahren eine ganze Reihe von Gottesdiensten vorbereitet haben. So fand der erste "Luthers-Erben-Gottesdienst" am Reformationstag (31. Oktober) 2004 in der Lutherkirche Hamm statt. Der diesjährige Gottesdienst zum Reformationstag greift das Schwerpunktthema "Reformation und Politik" der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) auf. Bis zum 500. Gedenktag der Reformation im Jahr 2017 regt jedes Jahr ein neues Thema dazu an, sich mit der Bedeutung der Reformation für die Geschichte der Neuzeit zu beschäftigen.

Zur Person: "Luthers Erben"
Zur Person: Pfarrer Edgar L. Born ist Aussiedlerbeauftragter der Evangelischen Kirche von Westfalen. Der Lutherkenner hat wieder einige original Lutherzitate zum Thema ausgegraben und wird am Reformationstag erneut in seinen "Lutherrock" und die Rolle des Martin Luther schlüpfen. Pfarrer Dr. Tilman Walther-Sollich ist Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und politische Diakonie im Evangelischen Kirchenkreis Hamm. Als "Luthers Erbe" klopft er den alten Luther darauf ab, ob seine Ansichten auch heute noch hieb- und stichfest sind.

Stichwort "Reformationstag" und "Lutherdekade"
Martin Luthers Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 ist das entscheidende Datum der Reformation. Er war der Beginn einer Bewegung, die weltweit Spuren hinterließ und bis heute anhält. Seit 2008 bis zum 500. Jahrestag dieses Ereignisses 2017 läuft ein Countdown: die Lutherdekade. In zehn Themenjahren wird durchbuchstabiert, was Reformation bedeutet - damals wie heute. So steht das Jahr 2014 unter dem Thema "Reformation und Politik". In 2015 ist der Themenschwerpunkt "Bild und Bibel".

Weitere Infos dazu unter www.luther2017.de.

 

 

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media