02-12-15 |  13:07
Verabschiedung in den Ruhestand

Mit einem Gottesdienst in der Lutherkirche Hamm (Jugendkirche, Nassauerstraße 49) wird am Dienstag, 8.12., um 14.30 Uhr Schulreferent Pfarrer Paul Blätgen durch Superintendent Frank Millrath in den Ruhestand verabschiedet. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Empfang in der Lutherkirche.


Schwerpunkte Religionsunterricht, Studienreisen und Hospizarbeit
Paul Blätgen war über 25 Jahre als Schulreferent der Ansprechpartner für Religionslehrer und Schulleitungen im Evangelischen Kirchenkreis Hamm. Neben zahllosen Fortbildungen für Religionslehrer, Unterrichtsstunden und Schulbesuchen hat er von Anfang an den Aufbau des Christlichen Hospizes Hamm begleitet. "Die Begegnungen mit den Menschen sind das, was mir in meinem Beruf immer besonders wichtig gewesen ist", blickt der 60-Jährige auf 35 Berufsjahre zurück. Beispielsweise im Religions-Unterricht, den Blätgen zuletzt am LWL-Berufskolleg in Hamm mit durchschnittlich vier Wochenstunden erteilt hat: "Dieses Fach bietet ja die ungeheure Freiheit, sich auf die Fragen der Schüler einzulassen und damit einen wichtigen Beitrag zu ihrer persönlichen Bildung und Entwicklung zu geben." Ganz ähnlich, wenn auch unter völlig anderen äußeren Voraussetzungen, steht für den Theologen die persönliche Begegnung auch im Mittelpunkt der Hospizarbeit. "Sterbende und Trauernde zu begleiten, das ist Uraufgabe und eine Art Muttersprache der Kirche", ist Blätgen überzeugt. Und auch bei den Studienreisen, die der geprüfte Hobby-Busfahrer nach Möglichkeit im selbst gelenkten Reisebus mindestens zweimal jährlich geleitet hat und die oft nach Osteuropa führten, nach Polen, ins Baltikum und bis nach Russland, ging es ihm darum, persönliches Kennenlernen und den Austausch mit Fremden zu ermöglichen. "Begegnungen mit Menschen über bestehende Grenzen hinweg sind die Voraussetzung für Frieden: Das ist ein roter Faden in meinem Leben."

Als Schulreferent Ansprechpartner für über 100 Schulen im ganzen Kirchenkreis
Paul Blätgen wurde 1955 in Gelsenkirchen geboren. Nach dem Theologiestudium in Wuppertal, Göttingen und Bochum machte er in Bochum von 1980 bis 1983 die praktische Ausbildung im Vikariat. Schon im damals so genannten Hilfsdienst, den Blätgen an der Bergberufsschule Ost in Unna leistete, folgte er seiner besonderen pädagogischen Ader. Hier hatte er dann ab 1985 auch seine erste Pfarrstelle, bevor er 1989 zum Schulreferenten des Kirchenkreises Hamm gewählt wurde. Für über 100 Schulen zwischen Ahlen, Bönen, Hamm, Sendenhorst und Werne und die dort tätigen evangelischen Religionslehrerinnen und -lehrer war er in dieser Funktion Ansprechpartner und koordinierte zusätzlich auch den Einsatz von Pfarrern, wenn die Schulen Bedarf meldeten. Als Leiter der Mediothek im Kreiskirchenamt Hamm, mit gezielten Fortbildungsangeboten und ebenso als Bindeglied zur Landeskirche war es seine Aufgabe, den Religionsunterricht zu unterstützen. Darüber hinaus war Blätgen, der sich berufsbegleitend auch als Supervisor ausbilden ließ, seit 1990 einer der Impulsgeber für die Hospiz-Idee in Hamm. In enger und vertrauensvoller ökumenischer Zusammenarbeit wirkte er nicht nur am Aufbau des Ambulanten Hospizdienstes, der Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause begleitet, sondern auch an der Gründung des Stationären Hospizes "Am roten Läppchen" in Heessen mit. So war Paul Blätgen über viele Jahre im Vorstand des Fördervereins, im Kuratorium der Hospiz-Stiftung und in der Gesellschafterversammlung der "Christliches Hospiz Hamm gGmbH" aktiv.

Paul Blätgen ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Er macht als Letzter im Kirchenkreis von der auslaufenden Vorruhestandsregelung der Westfälischen Landeskirche Gebrauch. Im Ruhestand möchte er weiter unterrichten, freiberuflich als Supervisor arbeiten und Studienreisen anbieten. Denn hier kommen nach wie vor zwei seiner Hobbies zusammen: Das Busfahren und das Engagement für Versöhnungsarbeit in Europa.


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media