16-11-15 |  14:13
Neues Musikvideo der Jugendkirche

"Kein Abschied für immer" nimmt die Themen Tod und Trauer auf

"Kein Abschied für immer" heißt das neue Musikvideo der Evangelischen Jugendkirche Hamm. Am Ewigkeitssonntag (22. November, 17 Uhr) wird es im Rahmen einer Andacht in der barocken Lutherkirche, in der die Jugendkirche zu Hause ist, erstmalig vorgestellt und zeitgleich auf Youtube und Facebook veröffentlicht.


Dass dieses Datum kein Zufall ist, wird schnell klar, wenn man sich mit der Geschichte beschäftigt, die der Musik-Clip erzählt.

Es geht um die großen Lebensthemen von Tod und Trauer, Abschied und der Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. "Das Lied selbst handelt vom Vergehen und Neuentstehen", sagt Benedikt Preiß, der seit einigen Jahren als Rapper "Bene" in der Jugendkirchen-Band mitwirkt. Der 30-Jährige hat den Text geschrieben. Daraus wurde in Zusammenarbeit mit Ulrike Egermann (Piano) und ihrem Mann Bernhard (Gitarre) das Lied, in dem aus einem Abschied ein Wiedersehen wird. Schnell entstand daraus die Idee, die Worte auch mit Bildern zu verbinden und ein neues Video zu drehen. Mit Sebastian Johannfunke (23) aus dem Team der Jugendkirche, der schon viele professionelle Film-Projekte abgeschlossen hat, entwickelte Bene in den folgenden Wochen das Drehbuch. Neben einer Trauerhalle und dem Westen-Friedhof in Hamm wählten sie auch besonders naturnahe Drehorte. Pfarrer Matthias Eichel erklärte sich bereit, gemeinsam mit Mitarbeitern des Bestattungshauses Makiol bei den Trauer- und Beerdigungsszenen mitzuwirken. Paula Föst (20) aus der Jugendkirchen-Band sang und übernahm zudem eine wichtige Rolle in der erzählten Geschichte. Der Student Martin Demnitz (24) brachte schließlich die Ton- und Aufnahmetechnik für das Projekt mit.

"Das Verblühen eines Baumes und das Verlieren seiner Saat, aus der neues Leben wächst, sind Bilder, um die sich das Video dreht", verrät Texter und Initiator Bene und fügt nach kurzem Nachdenken hinzu: "Die Botschaft ist eigentlich die gleiche, die schon immer im Mittelpunkt des christlichen Glaubens stand, nur dass wir sie mit unseren Worten neu buchstabieren." So heißt es im Refrain, der mehrere Male wiederholt wird: "Das hier ist kein Abschied für immer, das hier ist ein ?Auf Wiederseh'n!'" Für Bene spricht daraus das Vertrauen, dass Gott auch in Tod, Trauer und beim Abschied von einem geliebten Menschen ein ständiger Begleiter ist.
"Zuerst haben wir das Lied bei Beerdigungen und auch bei Schul-Entlassgottesdiensten gesungen", erzählt Ulrike Egermann, die Musikerin der Jugendkirche. Doch dann haben sie gemerkt, dass auch noch mehr darin steckt. So kam die Idee, am Ewigkeitssonntag, an dem in den evangelischen Gottesdiensten an die Verstorbenen des vergangenen Jahres erinnert wird, zu einer Andacht in die Jugendkirche einzuladen und dabei das Video zu präsentieren. "Gerade auch nach den aktuellen schrecklichen Ereignissen in Paris, wollen wir einen Raum für die Trauer bieten um zur Ruhe zu kommen, Abschied zu nehmen und in der Stille neue Kraft zu finden", sagt die Pfarrerin der Jugendkirche, Dr. Iris Keßner.
In der Beschäftigung mit dem Thema habe das rund 30-köpfige Team der Jugendkirche entdeckt, dass Tod und Trauer zwar meistens an den Rand gedrängt werden, zum Leben aber "einfach dazu gehören". So gibt die Andacht zum Ewigkeitssonntag in der Jugendkirche die Möglichkeit, eigenen Gefühlen nachzugehen. Es wird verschiedene Stationen geben, die Raum für Trauer, Wut und Hoffnung bieten. Außerdem stehen Gesprächs- und Ansprechpartner bereit. In der Green Lounge auf der Empore der Lutherkirche gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke.
Das Musikvideo "Kein Abschied für immer" ist ab 22. November im Internet auf www.youtube.com im Kanal "Musik der Evangelischen Jugendkirche Hamm" zu finden.






Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media