29-09-15 |  14:09
Noch freie Plätze im Shuttle-Bus zum Klimapilgern

VON: PFR. DR. WALTHER-SOLLICH

Am Montag, 19. Oktober 2015, führt der Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit, der von Flensburg bis zur UN-Klimakonferenz in Paris verläuft, durch den Kirchenkreis Hamm.


Von Herbern geht der Pilgerweg an diesem Tag über Werne nach Lünen. Der Kirchenkreis Hamm lädt dazu ein, die Etappe von Herbern bis Werne mitzupilgern und stellt dafür von Hamm aus einen Shuttle-Service bereit. Hier gibt es noch einige freie Plätze.

Thema sind die globalen und lokalen Auswirkungen des Klimawandels
"Wir möchten uns für die Bewahrung der Schöpfung und zugleich für mehr Klimagerechtigkeit zwischen den Industrienationen und den armen Ländern der südlichen Erdkugel stark machen", erläutert Superintendent Frank Millrath, warum der Kirchenkreis Hamm zur Teilnahme am Klimapilgerweg aufruft. "Die Verbindung von spiritueller Besinnung und politischem Engagement ist eine alte christliche Tradition, die beim Pilgern in besonderer Weise zum Ausdruck kommt." Ziel des Klimapilgerweges unter dem Motto "Geht doch!" ist es, bei der Weltklimakonferenz Anfang Dezember in Paris der Forderung nach einem entschiedenen Umsteuern für mehr weltweiten Klimaschutz und verbindliche Ziele für die Verringerung der CO2-Emissionen Nachdruck zu verleihen. Dazu werden auf jedem Streckenabschnitt Themen benannt, die lokal von besonderem Interesse sind. So ist am Vortag (18.10.) auf der Etappe von Rinkerode nach Herbern das Thema Fracking im Mittelpunkt. Am 19.10. geht es um die globalen und lokalen Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt, unter anderem am Beispiel der schweren Überflutungen, die in den vergangenen Jahren Hamm, Münster und Stockum heimgesucht haben.

Shuttle-Service von Hamm nach Herbern und von Werne wieder zurück nach Hamm
Von Hamm aus starten am 19.10. um 7.15 Uhr zwei Busse am Westausgang des Hauptbahnhofs (Unionstraße), die die Pilger nach Herbern bringen. Dort ist um 8.00 Uhr mit einem Reisesegen in der St.-Benedikt-Kirche (Bergstraße 29) der Start. Über Schloss Westerwinkel, Horn, Wessel und die Jakobusstatue am Halohweg in Werne führt die Strecke auf dem Jakobsweg zur St.-Christophorus-Kirche in Werne, wo die Pilger gegen 12.00 Uhr zur Mittagsrast erwartet werden. Hier werden sie um 12.30 Uhr von der stellvertretenden Bürgermeisterin Gudrun Holtrup begrüßt.

Rund 500 Teilnehmende werden von den Organisatoren zur Mittagszeit in Werne erwartet. So pilgert die Einführungsstufe (10. Jahrgang) des Christophorus-Gymnasiums Werne ebenso wie Schüler aus den Religionskursen der 7. und 8. Klasse an der Marga-Spiegel-Sekundarschule Werne von Herbern nach Werne mit. Rund 150 Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen werden ab mittags die Strecke bis Lünen mitwandern.
Gegen 13 Uhr werden die Tagespilger in Werne wieder abgeholt und zum Hammer Hauptbahnhof gebracht. Der Shuttle-Service ist für die Pilger kostenlos, um eine Spende zur Beteiligung an den Fahrtkosten wird jedoch gebeten. Tagespilger werden gebeten, sich selbst zu verpflegen.

Anmeldung noch bis Montag, 5.10. möglich
Die verbindliche Anmeldung ist noch bis Montag, 5. Oktober, unter Telefon (0 23 81) 1 42-1 42 oder Email infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de im Kreiskirchenamt Hamm möglich.
Weitere Informationen zum Ökumenischen Klimapilgerweg unter www.klimapilgern.de

 

 

 

 

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Superintendent
Frank Millrath
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Sekretariat
Silke Störmer
Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Besondere Angebote


Partner


Social Media