03-09-20 |  11:16
Abschied von Pop-Kirchenmusikerin der ersten Stunde

Nach mehr als zwölf Jahren als Musikerin der Evangelischen Jugendkirche Hamm wird Ulrike Egermann am Sonntag, 06.09.20, um 17.00 Uhr durch Superintendentin Kerstin Goldbeck in der Jugendkirche verabschiedet.


Geplant ist ein Abschiedsfest mit geteilten Erinnerungen und Musik, zu dem sich zahlreiche ehemalige und aktuelle Wegbegleiter angemeldet haben.

Ulrike Egermann hat die Jugendkirche seit Mai 2008 von Anfang an mit aufgebaut und als Pop-Kirchenmusikerin sehr viel zu ihrer Strahlkraft beigetragen. Die Pianistin und Organistin, die mit einer unverwechselbaren Gesangsstimme gesegnet ist, hatte zunächst nur mit wenigen Stunden auf Honorarbasis angefangen. Ab 2012 wurde sie mit einer festen Anstellung Teil des Jugendkirchenteams. Denn im Februar 2012 wurde die heutige Jugendkirche in der frisch renovierten Lutherkirche eröffnet, nachdem sie fast vier Jahre lang immer an unterschiedlichen Orten zu Gast gewesen war. Ulrike Egermann hatte mit ihrer Musik und ihrer Art, auf junge Menschen zuzugehen, wesentlich dazu beigetragen, dass aus dem "Projekt Jugendkirche" eine feste Einrichtung mit Leuchtkraft weit über den Kirchenkreis Hamm hinaus wurde.

"Den Jugendlichen sagen: Das ist eure Kirche! Kommt mit euren coolen Ideen! Das habe ich in dieser Zeit immer mehr lieben gelernt und ich muss oft staunen, wie Kirche dann auf einmal jung ist und dadurch anderen Jungen gefällt", blickt die Musikerin zurück. Dabei war ihr die Pop-Kirchenmusik nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Mit 17 Jahren absolvierte die heute 49-Jährige ihre klassische Ausbildung zur C-Kirchenmusikerin. Danach hat sie als Organistin viele Gottesdienste und Choräle begleitet, unter anderem in ihrer Kirchengemeinde in Wiescherhöfen. "Damals machte ich aber schon starke Erfahrungen mit Klaviermusik im Gottesdienst, mit einladendem Singen in Sichtkontakt und mit ersten Banderfahrungen mit Jugendlichen", erzählt sie. In der Jugendkirche konnte sie darauf aufbauen. "Das größte ist für mich, in einer vollen Kirche mit vielen, oft 20 oder sogar 30 Akteuren gemeinsam einen Gottesdienst zu gestalten, in dem sich die Jugendlichen mit ihren ganz authentischen Themen, Fragen, Ideen und Talenten einbringen." Daraus sind sogar einige professionelle Musikvideos mit der Band der Jugendkirche entstanden, die auf dem Youtube-Kanal der Jugendkirche Hamm zu sehen sind.

Der Schritt, sich aus der Jugendkirche zu verabschieden, ist Ulrike Egermann nicht leichtgefallen, aber sie hat ihn bewusst gemacht "Es gibt tolle junge Kirchenmusiker, ich finde es gut, den Platz frei zu machen für einen Nachfolger mit neuen Ideen! Ich werde nächstes Jahr 50. Die Jugendlichen werden ja immer jünger, wenn man selbst älter wird", gibt sie entwaffnend ehrlich zu, was schließlich den Ausschlag gab. Egermann möchte weiter ihren Träumen und Wünschen für eine moderne Kirche nachgehen, jedoch verstärkt mit Menschen, die eben nicht zur Zielgruppe der Jugendkirche gehören: "Denn das positive Echo der Jugendkirche kam ganz oft auch gerade von den Eltern und Großeltern, die sich in unserer Musik einfach zu Hause fühlten." Mit Simon Biffart, der derzeit noch das Studium der Pop-Kirchenmusik an der Popakademie in Witten abschließt, ist ihr Nachfolger bereits gewählt. Er ist ab sofort mit einigen Stunden in der Woche für die Jugendkirche am Start und wird dabei bis Sommer 2021 noch von Dominik Maxelon unterstützt, der schon seit fast zwei Jahren gemeinsam mit Ulrike Egermann Musik in der Jugendkirche gemacht hat.

Um die Corona-Regeln einzuhalten, ist die Teilnehmerzahl am Sonntag streng begrenzt, so dass keine Anmeldungen mehr angenommen und auch spontane Besucher nicht mehr eingelassen werden können.









Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Büro der Superintendentin





Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de

Besondere Angebote


Partner


Social Media