03-12-20 |  15:39
Fenster-Adventskalender der Ev. Jugend Hamm

VON: RABEA WORTMANN

Keine Schokolade, dafür aber etwas zum Nachdenken, Lachen und Mitmachen bietet der Adventskalender der Evangelischen Jugend Hamm, der bis Heiligabend jeden Tag eine Überraschung bereithält.


Das Besondere: Das Jugendreferat im Kirchenkreises Hamm selbst stellt den Kalender dar - durch die durchnummerierten Fenster, mit denen sich jeden Tag sprichwörtlich ein Türchen öffnet. Zum Beginn, am 1.12. drehte sich alles um den Welt-Aids-Tag, mit dem jedes Jahr weltweit am 1. Dezember Aufklärung rund um HIV und Aids betrieben wird.
Dazu war in einem der Fenster des Jugendreferats eine Aids-Schleife zu sehen und darunter die Frage "Was schützt Leben?" Wer darauf eine Antwort möchte, kann den im Fenster abgebildeten QR-Code mit dem Smartphone aufrufen. Wobei: Eine Antwort im eigentlichen Sinne ist es nicht. "Wir möchten einen Impuls geben", sagt Organisatorin und Jugendkirchenpfarrerin Katrin Berger ganz allgemein über den Sinn des Adventskalenders. Mit dem QR-Code gelangt man zu einem Social-Media-Post der Evangelischen Jugendkirche auf Facebook, in dem es zum ersten Türchen unter anderem heißt: "HIV-positiv: Ein Virus, mit dem man leben kann - mit den richtigen Medikamenten. Mit dem man leben muss - und mit den Vorurteilen und Ängsten der anderen auch." Versehen ist der kurze Text, der auch über die Facebook-Seite (https://www.facebook.com/JugendkircheHamm) abrufbar ist, mit dem Hashtag "#staysafe". Selbiges war auch vor der bunt illuminierten Jugendkirche auf dem Martin-Luther-Platz zu sehen - dank einer Beamerübertragung.
Dabei greift der Adventskalender nicht nur ernste Themen auf. So ließen sich Jugendliche der Band der Jugendkirche für den 2.12. etwas zum Thema "Spekulatius" einfallen - und zwar ein Gedicht, das mit einem Augenzwinkern zu verstehen war. Am 4.12. stand St. Barbara im Mittelpunkt, am 10.12. ging es um Menschenrechte. Wie bei einem Schokoladenadventskalender auch, bleiben alle "Türchen" auf, sodass sich Interessierte auch die Inhalte der vorherigen Tage anschauen können. Hinter dieser erstmaligen Aktion der evangelischen Jugend steckte viel Arbeit im Vorfeld - organisatorisch, aber vor allem auch inhaltlich. Schließlich ließen sich die rund zehn Organisatoren und ehrenamtlichen Jugendlichen für jeden Tag bis zum 24.12. immer etwas Neues einfallen - etwas, mit dem sie die Adventszeit bereichern wollen.            





Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Büro der Superintendentin





Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de

Besondere Angebote


Partner


Social Media