Friedenskirche Friedensfenster
Friedenskirche Sendenhorst | Foto: Manfred Böning

Aktuelles aus dem Kirchenkreis Hamm

...im Glauben verbunden...

 

Partnerschaftssonntag am 19. September verbindet indonesische HKI und Kirchenkreis Hamm

"Ich freue mich, dass wir dieses Mal den Partnerschaftssonntag auf kirchenleitender Ebene vorbereiten", sagt Pfarrer Detlef Belter, Vorsitzender des kreiskirchlichen Partnerschaftsausschusses. Traditionell am 3. Sonntag im September begehen die Gemeinden der Huria Kristen Indonesia (HKI) und des Ev. Kirchenkreises Hamm ihren Partnerschaftssonntag. Dabei sind die Gemeinden in Indonesien und Hamm eingeladen, einen Gottesdienst mit gleicher Liturgie zu feiern. Zum diesjährigen Partnerschaftssonntag am 19. September bereiten der neu gewählte Ephorus der HKI, Pendeta (Pdt. /Pfarrer) Firman Sibarani, und Superintendentin Kerstin Goldbeck jeweils ein Grußwort und eine Andacht vor, die in den Gemeinden verlesen werden können.

Superintendentin Goldbeck geht in ihrem Schreiben auf die Folgen der Corona-Pandemie ein. Dabei stellt sie die Geschichte von der Speisung der 5000 in den Mittelpunkt und erinnert daran, "dass auch das wenige, das wir haben, vor Gott etwas wert ist, und dass er es verwandeln kann in Brot für viele!" Sie ruft die Gemeinden in Indonesien und Hamm zur Hoffnung und gegenseitiger Ermutigung auf: "Manchmal haben wir zu wenig Geld, zu wenig Personal, zu wenig Kraft und Phantasie. Aber lasst uns auf das Wenige sehen, das wir haben und damit anfangen. Und lasst uns darauf vertrauen, dass Gott es in seine Hände nimmt und Wunder tut!"

Der Ephorus der HKI, Pdt. Firman Sibarani, wählt als biblische Grundlage seiner Predigt die Aussendung der zwölf Jünger und vergleicht sie mit der Partnerschaft zwischen den Gemeinden in Hamm und Indonesien. "Jesus Christus hat EKK Hamm und HKI geschickt. (...) Seit 1978 hat Jesus uns beide gesandt. (...) Zu zweit werden wir mutiger, wir werden stärker. Durch die Partnerschaft zwischen uns sind wir stärker, enthusiastischer und mutiger geworden, das Evangelium der Erlösung in Indonesien zu predigen." Ephorus Sibarani ruft die Christinnen und Christen in Indonesien und Hamm dazu auf, sich auf die Kraft Jesu Christi zu verlassen. Denn: "Jesus lebt. Jesus hat Macht über alle Umstände. Er begleitet uns, EKK-Hamm und HKI bei der Verkündigung des Evangeliums der Erlösung an die Welt."

Dank der Unterstützung von Rusmawati Gultom kann diese Idee einer gegenseitigen Predigt umgesetzt werden. Die indonesische Diakonisse, die fast zwei Jahre als Gastmitarbeiterin im Kirchenkreis Hamm gelebt und gearbeitet hat und inzwischen wieder in ihrer indonesischen Heimat ist, dient als Dolmetscherin und übersetzt die beiden Schreiben.

"Nun hoffe ich", sagt Pfarrer Belter, "dass sich möglichst viele unserer 12 Gemeinden an der Feier des Partnerschaftssonntags beteiligen." In dieser gemeinsamen gottesdienstlichen Feier über tausende von Kilometern entfernt sieht der Vorsitzende ein wichtiges Element der Partnerschaftsarbeit: "So bleiben wir auch weiterhin im Glauben verbunden und nehmen uns als Geschwister wahr.

 

Zurück
Ephorus der HKI, Pendeta (Pfarrer) Firman Sibarani Foto: HKI