Friedenskirche Friedensfenster
Friedenskirche Sendenhorst | Foto: Manfred Böning

Aktuelles aus dem Kirchenkreis Hamm

"Ich bin ein großer Fan von Flashmobs..."

 

Kantor für Popularmusik Simon Biffart wird eingeführt

"Kirche muss wieder mehr in die gesellschaftliche Mitte rücken und ihrem teilweisen verstaubten Image entgegenwirken", sagt Simon Biffart. So versteht der neue Popkantor im Kirchenkreis Hamm seine Aufgabe und sieht in der Musik großes Potential. Am 26. September wird er von Superintendentin Kerstin Goldbeck in einem Gottesdienst um 15 Uhr in der Jugendkirche Hamm eingeführt.

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf am Fuße der Schwäbischen Alb, spielt für Simon Biffart seit früher Kindheit Musik eine wichtige Rolle: "Bereits in der Kinderkirche machte ich mit Freundinnen und Freunden Musik. Daraus ergab sich eine Jugend-Gemeindeband, und während meiner Schulzeit erhielt ich Unterricht in Klavier, Gesang und Trompete." So entsteht der Wunsch, sein "größtes Hobby" zum Beruf zu machen. An der Ev. Popakademie der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten studiert er "Kirchenmusik Popular" und lässt sich zum Kantor für Popularmusik ausbilden. Neben Klavier ist seine große Leidenschaft die Chorleitung.

Der 27-Jährige bringt viel musikalische Erfahrung mit in seine erste hauptamtliche Stelle. In seiner Heimatgemeinde spielt er Klavier und Orgel in diversen Gottesdiensten, leitet (Posaunen-)Chöre und organisiert Musicalprojekte für verschiedene Altersgruppen. Unter seiner Leitung wird mit rund 200 Mitwirkenden das Pop-Oratorium "Die 10 Gebote" 2016 und 2018 aufgeführt. Doch nicht nur das: "Während meines Studiums in Witten war ich unter anderem für die Creative Kirche als Dirigent für Promo-Auftritte des Musicals `Martin Luther King´ tätig", erzählt Popkantor Biffart.

Auch in der Jugendkirche ist er kein Unbekannter. "Die Jugendkirche Hamm durfte ich im September 2019 innerhalb eines Hochschul-Praktikums kennenlernen", sagt der Vollblutmusiker. Seit September 2020 ist er bereits mit wenigen Wochenstunden als Kirchenmusiker angestellt. Nach bestandenem B-Examen ist er nun seit August als offizieller Kantor für Popularmusik für die Jugendkirche (50%-Stelle) und den Kirchenkreis Hamm (25%-Stelle) tätig. "Somit bin ich zuständig für die Begleitung der Jugendgottesdienste und für die Jugendband. Zudem soll es verschiedene Konfi-Projekte geben, und es wird ein Jugendchor gegründet", erklärt er seinen neuen Aufgabenbereich und ergänzt: "Auf Kirchenkreisebene sind verschiedene Projekte geplant, bei denen viele Menschen mitwirken können - z.B. im Chor."

Als Popkantor sieht er sich aber nicht als Konkurrent zur Klassik. "Die Popularmusik soll die klassische Kirchenmusik ergänzen, sodass sich eine gemeinsame Vielfalt an Kirchenmusik ergibt - vor allem natürlich in den Gottesdiensten, aber auch bei Konzerten und anderen Veranstaltungen", beschreibt er die Beziehung zwischen Pop und Klassik. So schätzt er ein altvertrautes Kirchenlied. "Mein Lieblingschoral ist `Lobe den Herren, den mächtigen König´ - ganz klassisch gespielt oder in verschiedenen, superschönen popular-musikalischen Bearbeitungen."

In der Freizeit "kann man mich beim Entspannen im /am Wasser oder in der Sauna finden", gesteht er. Und auch wenn er schon lange in Westfalen Zuhause ist, fühlt er sich mit seiner schwäbischen Heimat verbunden - vor allem kulinarisch: "Ansonsten koche ich sehr gerne, probiere gerne neue Rezepte aus und bin natürlich ein Fan der schwäbischen Küche!" Freunde der Popular-Kirchenmusik - ob jung oder alt - dürfen sich schon auf ein musikalisches Event freuen: "Als Einstiegsprojekt für den Kirchenkreis ist die Gospelmesse `Come into his presence´ von Helmut Jost in Planung", verrät er. Zudem darf man auf viel kreative und überraschende Aktionen gespannt sein, denn - so Biffart augenzwinkernd: "Ich bin ein großer Fan von Flashmobs..."
 

 

 

Zurück
Popkantor Simon Biffart an seinem neuen musikalischen Arbeitsplatz in der Jugendkirche. Foto: KaBu