Friedenskirche Friedensfenster
Friedenskirche Sendenhorst | Foto: Manfred Böning

Aktuelles aus dem Kirchenkreis Hamm

Von guten Mächten wunderbar geborgen

 

Ev. Frauenhilfe Hamm trauert um ihre 1. Vorsitzende, Karin Hildebrandt

Mit großer Trauer nimmt der Bezirksverband Hamm der Evangelischen Frauenhilfe e.V. Abschied von seiner 1. Vorsitzenden, Karin Hildebrandt. Am 13. April verstarb sie im Alter von 74 Jahren im Krankenhaus in Bockum-Hövel. 

Über viele Jahrzehnte hat Karin Hildebrandt die Arbeit der evangelischen Frauenhilfe aktiv mitgeprägt und gestaltet. Zunächst übernahm sie die Leitung der Frauenhilfe Sendenhorst; nach ihrem Umzug nach Ahlen engagierte sie sich als Leiterin der Frauenhilfe an der dortigen Christuskirche. Auch auf Bezirksebene wirkte sie viele Jahre mit und wurde 2016 als Nachfolgerin von Christiane Kasischke zur 1. Vorsitzenden des Bezirksvorstands auf Kirchenkreisebene gewählt. Dabei setzte sie auch als berufenes Mitglied für den Bereich der Frauenhilfe für deren Interessen auf der Kreissynode des Kirchenkreises Hamm ein. 

In ihrer Arbeit als 1. Vorsitzende waren ihr die persönlichen Kontakte zu den Gruppen und Gruppenleitungen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Ev. Frauenhilfe in Soest immer sehr wichtig. Auch pflegte sie einen guten Kontakt zu anderen Frauenverbänden in Hamm.

Besonders die soziale und politische Arbeit der Ev. Frauenhilfe und die jährliche Organisation und Gestaltung des Ökumenischen Weltgebetstags in der Kirchengemeinde wie auf Bezirksebene, für den sie sich 50 Jahre einsetzte, waren ihr ein Herzensanliegen. 

Im Vorstandsteam war Karin Hildebrandt wegen ihrer gut organisierten, zupackenden und zugleich herzlichen Art sehr geschätzt. Die begeisterte Hobby-Fotografin hat sich zusammen mit dem Vorstand unermüdlich dafür eingesetzt, dass den Ortsfrauenhilfen das ganze Jahr über ein anspruchsvolles Programm auch auf Bezirksebene angeboten werden konnte.

Aus ihrem tiefen Glauben schöpfte sie Kraft und Hoffnung für ihre Arbeit und ihr persönliches Leben. Selbst eine schwere Erkrankung trug sie bis zuletzt zuversichtlich und machte anderen Mut. 

Karin Hildebrandt wird am Freitag, den 22. April, im Anschluss an einen Gottesdienst, der um 10.15 Uhr in der Christuskirche in Ahlen beginnt, auf dem Ahlener Südfriedhof beigesetzt. 

 

Zurück
Nachruf Karin Hildebrandt
Karin Hildebrandt ist verstorben. Foto: privat