Friedenskirche Friedensfenster
Friedenskirche Sendenhorst | Foto: Manfred Böning

Aktuelles aus dem Kirchenkreis Hamm

"Das ist meine Art von Gemeindearbeit"

 

Die Mediothek im Ev. Kirchenkreis Hamm ist nach der Sommerpause wieder geöffnet

"Ich habe mich in meiner Laufbahn vom Bestand her verdreifacht", sagt Susanne Buhl lachend. Ob aktuelle Schulbücher, Musikinstrumente, Materialien von Abendmahl bis Zambala-Räucherstäbchen, Kultgegenstände, Storybags oder Erzähl- und Eglifiguren - die Sachbearbeiterin der Mediothek des Ev. Kirchenkreises Hamm kennt sich aus und steht den Benutzern mit Rat und Tat zur Seite. 12.782 Bücher, DVDs, Kultgegenstände und Zeitschriften umfasst der Materialbestand, den Buhl organisiert und auf dem neuesten Stand hält und erweitert. Sogar eine Handdrehmühle aus der Steinzeit gehört dazu und eine Notfalltasche für Andachten. "Das ist ein Pfund, mit dem wir wuchern können, dass wir so viele Gegenstände haben und nicht nur Bücher", sagt die gelernte Verwaltungsangestellte. 

"Die Frau von der Mediothek" oder "die Hüterin der Bücher" wird sie gerne genannt. Sie selbst gibt sich eher bescheiden: "Ich komme mir vor wie eine Verkäuferin, die ihren Laden gut kennt und gute Materialien und Ideen für die Menschen vor Ort zusammenstellt", sagt Susanne Buhl. Zur Hauptkundschaft gehören Lehrer, Referendare und Vikare. Aber auch für Mitarbeitende aus den Kitas ist sie da. Manchmal kommen auch Schüler, die ein Referat im Religionsunterricht schreiben müssen. Oder zukünftige Paten oder Trauzeugen, die beim Gottesdienst mitwirken möchten und nicht nur Literatur, sondern auch praktische Hilfestellung in Anspruch nehmen. 

"Keine Frage ist zu doof", versichert Buhl. Gerne stehe sie mit ihrem Fachwissen zur Verfügung, recherchiere auch einzelne Unterrichtseinheiten von Grundschule bis gymnasiale Oberstufe und stelle Material thematisch zusammen. "Schließlich sind wir eine theologische Fachbibliothek", erklärt die Fachfrau. Und was nicht vorhanden sei, werde kreativ selbst gebaut oder organisiert, wenn möglich. "Ich habe haptische Gegenstände gesammelt - zum Beispiel einen Koffer zum Judentum mit Thora, Menora, Kippa, Schofarhorn und vielem mehr", erklärt sie. "Oder wir haben jetzt zu allen Weltreligionen Kultgegenstände", sagt sie stolz, "zum Teil selbst auf dem sogenannten `Ramadanmarkt´ damals noch an der Pauluskirche organisiert." Bei Bedarf packe sie einen Koffer mit Gegenständen zu einzelnen Themen. Was sie macht, geschieht mit Herzblut, denn ihr Ziel ist es, "den Religionsunterricht aktuell, spannend und interessant anbieten zu können". Und da passt sie auch schon mal ihre Mittagspause an die Bedürfnisse der Nutzer an. 

Seit über 35 Jahren ist die Mediothek ihr Reich und ihre Leidenschaft. Was sie nach Jahren immer noch begeistert, ist der kreative Austausch. "Mich fasziniert der Kundenkontakt und zusammen Materialien zu finden", gesteht die 58-Jährige. "Das ist meine Art von Gemeindearbeit: Menschen informieren, begleiten, unterstützen", erklärt die gebürtige Bönenerin. Früher habe sie sich in der Kinder- und Jugendarbeit in ihrer Kirchengemeinde engagiert und im Bläserchor gespielt. Dazu fehle ihr heute leider die Zeit. "Es wäre schön", wünscht sie sich, "wenn noch mehr Menschen, die in der Gemeinde tätig sind, sich in die Mediothek im Kreiskirchenamt trauen und die Unterstützung nutzen." Auch wenn sie die Bücher nicht alle selbst gelesen hat, so kennt sie doch die Schlagworte dazu und verspricht: "Sie müssen mir nur sagen, was sie suchen."

Auf einen Blick
Mediothek im Ev. Kirchenkreis Hamm 
Kreiskirchenamt, Martin-Luther-Str. 27b
Auskunft: 02381/142-110 oder susanne.buhl@kirchenkreis-hamm.de 
Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags von 8.30-12 Uhr und nach Vereinbarung
Leihfristen nach Vereinbarung. Ausleihe kostenlos.

Medienkatalog: https://ekvw.cidoli.de/webopac/index.asp?DB=w_hamm

 

Zurück
Susanne Buhl inmitten von Büchern, Medien und Material. Foto: sue