Friedenskirche Friedensfenster
Friedenskirche Sendenhorst | Foto: Manfred Böning

Aktuelles aus dem Kirchenkreis Hamm

"Aktion Monatslieder" gestartet

 

Neue Lieder online zum Anhören, Üben und Selbst-Singen

"Wir warten alle darauf, wieder singen zu können, wir möchten endlich wieder live musizieren", sagt Dagmar Wensing. Die Kantorin der Gemeinde Werne spricht damit allen Chorsängerinnen und -sängern, allen Musikerinnen und Musikern und auch vielen Mitgliedern aus der Gemeinde aus der Seele. "Es zerreißt mir das Herz, dass die Gemeinde singen möchte, aber nicht darf", sagt sie mitfühlend. Sich mit dieser unbefriedigenden Situation tatenlos abfinden, kommt für die Kirchenmusikerin nicht länger infrage. Zusammen mit Pastor Andreas Bader hat sie daher die "Aktion Monatslieder" entwickelt, die seit Mai in der Gemeinde gestartet ist. "Jeden Monat wird es ein neues Lied geben zum Anhören, Üben und Selbst-Singen", erklärt Pastor Bader. "Denn Singen macht bekanntlich gesund, gibt Kraft und befreit." Für den Monat Mai wurde das Stück "Keinen Tag soll es geben" von Uwe Seidel und Thomas Quast zum Lied des Monats gewählt und aufgenommen.

Ursprünglich stamme die Idee eines "digitalen Mitsingprojektes" aus der Nordkirche, so Bader. "Aber gute Ideen darf man übernehmen", schmunzelt der Theologe, der erst seit 1. April in der Gemeinde in Werne ist und sofort mit einem schönen Projekt startet. Und das läuft so: Kantorin Dagmar Wensing spielt am Klavier das jeweilige Lied des Monats Strophe für Strophe ein und singt den Text dazu. Davon wird ein Video gedreht, das auf die gemeindliche Homepage gestellt wird. Dazu findet sich auch der entsprechende Liedtext, damit das Lied zu Hause vor dem Bildschirm eigenständig und im eigenen Tempo, alleine oder mit der ganzen Familie eingeübt werden kann. So lange bis es klappt und frei mitgesungen werden kann.

"Es gibt zwar keine Chorproben, keinen Gemeindegesang, aber wenigstens können die Menschen auf diese Weise allein im stillen Kämmerlein singen", freut sich die Kirchenmusikerin über das neue digitale Musikangebot. Und das Schöne bei den Monatsliedern: es ist ein Mitmachprojekt für Jung und Alt, für erfahrene Chormitglieder oder auch einfach für Sangesfreudige, die nicht immer auf Anhieb den passenden Ton treffen.

Dagmar Wensing und Andreas Bader freuen sich zudem über Liedvorschläge aus der Gemeinde. "Jede/r kann Vorschläge für weitere Lieder abgeben", sagt Pastor Bader, "so haben viele ihren `Anteil´ daran." Die Lieder sollen möglichst aus dem Liederbuch "Himmel und Erde" stammen und eher "unbekannt" sein. Dadurch können auch weniger vertraute Lieder einstudiert werden. Und wenn dann endlich wieder in den Gottesdiensten frei und aus Herzenslust gesungen werden darf, ist die Gemeinde bestens vorbereitet und stimmt auch gemeinsam in so manch unbekanntes Kirchenlied ein und nicht nur in die Klassiker wie "Du meine Seele, singe".


Teilnahme
Wer sich an der "Aktion Monatslieder" beteiligen möchte, kann Vorschläge für weitere Lieder abgeben. Diese sollen möglichst aus dem "Liederbuch - lieder zwischen himmel und erde" (tvd-Verlag Düsselddorf) stammen und eher "unbekannt" sein. Liedvorschläge bitte an: andreas.bader@ekg-werne.de  oder DaBoWe@hotmail.de . Die Monatslieder sind veröffentlicht: www.evkirchewerne.de .

Zurück
Dagmar Wensing
Kantorin Dagmar Wensing spielt und singt die Monatslieder. Foto: privat