Klangkosmos - Weltmusik
Lutherkirche Hamm , Dienstag, 18.6. 18-20 Uhr,

Sakili (Rodrigues Island)
Europa trifft Afrika: Musik aus den Weiten des Indischen Ozeans

(zum Termin...)


Klangkosmos Weltmusik "Sakili" (Rodrigues Island)
Jugendkirche/Lutherkirche, Dienstag, 18.6. 18 Uhr,

Rund 580 km nordöstlich von Mauritius liegt das "Kronjuwel" der Maskarenen - Rodrigues, eine kleine Insel im Indischen Ozean, über Jahre hinweg Spielball der großen europäischen Kolonialmächte Frankreich, Großbritanien, Portugal und Niederlande. Seit 2002 hat Rodrigues Autonomiestatus mit eigener Regionalversammlung innerhalb des Staates Mauritius. 40.000 Menschen leben hier, die vor allem afrikanischer Herkunft sind.
So klein Rodrigues auch ist, Musik wird hier groß geschrieben. Und es gibt Schätze zu entdecken: erst im vergangenen Jahr setzte die UNESCO die hiesigen Sega-Rhythmen auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes.

- Eintritt frei -

(zum Termin...)


6. Kirchen-, Glocken- und Orgelpfad
Marienkirche Lippstadt, Samstag, 22.6. 10-18 Uhr,

Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, erlaubte dem Grafen Bernhard II. um 1184 den Bau der Stadt Lippstadt, die damit als erste echte Planstadt in Westfalen gilt. Sie beherbergt eine Vielzahl historischer Kirchen und Glocken. Es lohnt sich also, am Samstag, den 22.06.2019, von 10 bis 18 Uhr an der Tagesfahrt in die Nachbarstadt teilzunehmen!

(zum Termin...)


Sehnsuchtsorte
Autobahnkapelle Hamm Rhynern, Donnerstag, 27.6. 19 Uhr, Start einer neuen Reihe

Musik: Gary Niggins, Herr Tapete
Texte: Daniela Petermann
Gespräche mit Lutz-Thomas Kusch, Architekt im Kreiskirchenamt
Marcel Abel, Therapeut
Heinz Löb, regelmäßiger Besucher der Kapelle
Moderation: Bernward Kühnapfel, Klaus Harkenbusch

Der Eintritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt.

(zum Termin...)


08-06-19 |  12:02
Kirchenkreis Hamm trauert um Superintendent Millrath

Der Evangelische Kirchenkreis Hamm trauert um seinen Superintendenten Frank Millrath. Er ist am Samstag, 8. Juni 2019, im Alter von 55 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben.


Frank Millrath war über 17 Jahre Pfarrer an der Johanneskirche in Hamm Norden, bevor er 2013 als leitender Theologe in das Amt des Superintendenten im Evangelischen Kirchenkreis Hamm gewählt wurde. Geboren wurde er 1964 in Gelsenkirchen. Der verheiratete Vater von drei erwachsenen Kindern studierte in Wuppertal, Marburg und Bochum Theologie. Von 1992 bis 1996 war er zunächst Vikar, später Pfarrer im Entsendungsdienst in Gladbeck-Brauck. In zahlreichen Ämtern hat sich Millrath innerhalb und außerhalb der Kirche engagiert. So war er über Jahre Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Nordener Vereine, Schulpflegschaftsvorsitzender am Galilei-Gymnasium Hamm und Mitglied der Kultur AG Hamm Norden. Seit 2003 war Millrath als Gemeindepfarrer zehn Jahre lang Vorsitzender des Vereins Jugendarbeit Hamm Norden e.V.

Im Kirchenkreis Hamm hat er schon vor seiner Wahl zum Superintendenten unter anderem als Vorsitzender des kreiskirchlichen Strukturausschusses, seit 2012 im Kreissynodalvorstand und bei der 2011 verabschiedeten Konzeption des Kirchenkreises mitgewirkt. Als Gemeindepfarrer im Hammer Norden war Millrath mehrfach Mentor in der Vikariatsausbildung, der praktischen Ausbildungsphase für den Pfarrberuf. Viele Jahre war er außerdem regelmäßig als Autor von Morgenandachten sowie beim Kirchenkommentar „Kurz vor 6“ auf Radio Lippewelle Hamm zu hören. Beispielhaft für Millraths Theologie ist der zum Kirche-Wagen umgebaute Bauwagen, der unter seiner Federführung zum 500-jährigen Reformationsjubiläum an den Start ging. Unter dem Motto „Wir gehen dahin, wo die Menschen sind“ ist der Kirche-Wagen, wie zuletzt beim Radrennen in Bockum-Hövel, seither an zahlreichen Orten im Einsatz gewesen, an denen Kirche nicht unbedingt erwartet wird.

„Wir trauern um unseren hoch geschätzten Superintendenten Frank Millrath und sind in unseren Gedanken bei seiner Frau und seinen Kindern“, bringt der stellvertretende Superintendent Dr. Tilman Walther-Sollich die tiefe Betroffenheit aller Mitarbeitenden in den Kirchengemeinden und Diensten des Kirchenkreises zwischen Ahlen, Bönen, Hamm, Sendenhorst, Werne und Werl-Hilbeck zum Ausdruck.

Die kommissarische Leitung des Kirchenkreises liegt nun bei dem stellvertretenden Synodalassessor Pfarrer Dr. Walther-Sollich, nachdem auch Synodalassessorin Kerstin Goldbeck bis auf weiteres krankheitsbedingt nicht im Dienst ist. In enger Zusammenarbeit mit dem Kreissynodalvorstand werden in dieser Übergangszeit alle Leitungsaufgaben in geordneten Strukturen zuverlässig weitergeführt, bis eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger im Amt des Superintendenten gefunden ist.


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Südring 4
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Büro des Superintendenten





Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de

Besondere Angebote


Partner


Social Media