18-05-10 |  11:24
Vielfältiges Programm zur Nacht der offenen Kirchen

VON: TILMAN WALTHER-SOLLICH

HAMM - Am Pfingstsonntag, den 23. Mai, findet in der gesamten Westfälischen Landeskirche die 4. Nacht der offenen Kirchen statt. Im Evangelischen Kirchenkreis Hamm sind in Bönen, Hamm-Mitte, Hamm-Norden, Herringen, Hilbeck, Vorhelm und Wiescherhöfen insgesamt acht Kirchen geöffnet. Sie bieten von 18 Uhr bis nach Mitternacht ein vielfältiges spirituelles Programm, das zum Eintauchen und Verweilen bei Musik, Lesungen, Andachten und besonderen Raumerfahrungen einlädt.


Zusätzlich findet in der Martin-Luther-Kirche Werne um 18 Uhr ein Gospelkonzert statt. Jede Gemeinde hat einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt gewählt, der im Internet unter www.kirchen-nacht.de heruntergeladen werden kann. "Gäste sind in der Nacht der offenen Kirchen jederzeit willkommen, dürfen gerne kommen oder gehen, wann sie mögen und können sich selbst eine individuelle Kirchentour zusammenstellen", erklärt Pfarrer Dr. Tilman Walther-Sollich, Koordinator der Kirchennacht für den Kirchenkreis Hamm. "Dabei werden fast überall auch Snacks und Getränke angeboten."

Lutherkirche und Pauluskirche laden ein zum Thema "König & Bettelmann"
In der Hammer Innenstadt hat die Nacht der offenen Kirchen das Thema: "König & Bettelmann". Unter diesem Motto bieten die Lutherkirche und die Pauluskirche ein aufeinander abgestimmtes, vielfältiges Programm. Eröffnet wird die Kirchennacht um 18 Uhr in der Lutherkirche mit einem Luthers-Erben-Gottesdienst zum Thema "König & Bettelmann. Luthers Erben und der Reichtum". Der Gottesdienst mit Feier des Abendmahls wird von den Pfarrern Edgar L. Born und Dr. Tilman Walther-Sollich gestaltet, die in bewährter Weise auch wieder eine Dialogpredigt halten. Nach dem Gottesdienst öffnet Luthers Kleines Nachtcaf mit Grillwürstchen und Schmalzstullen. Der Hobby-Bierbrauer Hardy Plate, selbst Gemeindeglied an der Lutherkirche, hat wieder seinen Luthers-Trunk gebraut: Ein schmackhaftes obergäriges Bier, dass vom Fass ausgeschenkt wird. Auch Alkoholfreies und Wein sind im Angebot.

Lutherkirche: Schwerpunkt auf "Musik und Kultur der Straße"
Ab 19.30 Uhr wartet in der Lutherkirche ein abwechslungsreiches Programm mit kurzen Stücken des Malteser Faust-Theaters und "Märchen & Musik" auf die Besucher. Zusätzlich werden Turmführungen mit Gunhild Bersch angeboten. "Noch nicht ganz klar ist, ob der Plan aufgeht, auch Straßenmusiker einzuladen, die in der Fußgängerzone oft mitreißend musizieren", so Walther-Sollich. "Während in der Pauluskirche der Schwerpunkt auf groß besetzter Musik für Solisten, Chor und Orchester liegt, soll in der Lutherkirche die Musik und Kultur der Straße' im Vordergrund stehen. Doch wegen der kalten Witterung haben sich bislang die Straßenmusikanten noch nicht ins Freie gewagt." Es heißt also noch abwarten, ob dieses Experiment gelingt. Mit einem Gebet für die Nacht endet hier um 23.00 Uhr das Programm.

Pauluskirche: Musik der höfischen Tradition, Bach-Kantate und Gospelsongs
In der Pauluskirche werden das Paulusensemble und die Pauluskantorei unter der Leitung von Kantor Heiko Ittig zunächst um 19.30 Uhr die aus der höfischen Tradition entstammende Ouvertüre Nr. 1 C-Dur von Johann Sebastian Bach zu Gehör bringen. Eine besondere Verbindung zum Thema "König & Bettelmann" zeigt die Bach-Kantate "Brich dem Hungrigen dein Brot", die um 20.30 Uhr erklingt. Bereits im Alten Testament der Bibel findet sich immer wieder der Appell, materielle Güter zu teilen und auch den Armen zugute kommen zu lassen, was hier musikalisch interpretiert wird. Um 21.30 Uhr greift der Pop- und Gospelchor das Thema mit traditionellen und bekannten Melodien auf. Um 22.30 Uhr veranschaulicht eine Kirchenführung mit Gunhild Bersch, wo sich im hochgotischen Bau der Pauluskirche Bezüge zu Armut und Reichtum finden lassen. Das Programm endet hier um 23.30 Uhr mit einem Orgelsegen zur Nacht. Dabei steht im Mittelpunkt das "Magnificat", der Lobgesang der Maria, der kraftvolle Worte zum Thema findet.

Auch vor oder, bei schlechtem Wetter, in der Pauluskirche werden Erfrischungen und kleine Speisen angeboten.  Das engagierte Programm in den beiden nur wenige hundert Meter voneinander entfernten Innenstadtkirchen findet bei freiem Eintritt statt. Spenden werden erbeten, um die Durchführungskosten mitfinanzieren zu können.

 


Kirchenbüro
Evangelischer Kirchenkreis Hamm
Kirchenbüro
Martin-Luther-Str. 27 b
59065 Hamm

Telefon (0 23 81) 142-142
Telefax (0 23 81) 142-100

infohamnoSpam@kirchenkreis-hamm.de
Büro der Superintendentin





Telefon (0 23 81) 142-127
Telefax (0 23 81) 142-187

postnoSpam@kirchenkreis-hamm.de

Besondere Angebote


Partner


Social Media